König Bansah bei „Besser WISSEN“ +

Besser Wissen und MJTV Galerie
Muhammad Ali war zweifellos der „König der Boxer“, aber er war nie ein echter König und hatte nie Untertanen – wenn auch eine große Schar von Fans. Togbui Ngoryifia Céphas Kosi Bansah, so sein voller Name ist ein dagegen ein echter König aus Hohoe, einem Ort in der Volta Region im westafrikanischen Staat Ghana.
Der 70-jährige Monarch lebt seit 1970 in Ludwigshafen und regiert sein Volk seit 1992 von der Pfalz aus, „weil ich von hier aus mehr bewirken kann, als vor Ort“, wie er erklärt. Etwa zehn Mal im Jahr reist er nach Ghana, um sich seinem Volk zu präsentieren und um Hilfsgüter hinzubringen. Er wird dort mit Würde und Respekt empfangen, wie es einem König gebührt, aber wenn ihn jemand zuhause, in Ludwigshafen locker mit „Hea, horsche ämol …“ anspricht, dann hat er damit kein Problem, es ist ihm sogar lieber.
Bereits sein Großvater war König der Hohoe, aber weder sein Vater noch sein älterer Bruder konnten die Nachfolge des verstorbenen Großvaters antreten, da beide Linkshänder waren und somit nicht König werden konnten, da die linke Hand in Ghana als unrein gilt. Im Jahre 1992 wurde Céphas Bansah schließlich zum König gewählt - behielt aber seinen Wohnsitz in der Pfalz. Nachdem er im Rahmen eines internationalen Studentenaustauschs nach Ludwigshafen gekommen war, machte er eine Ausbildung zum Landmaschinenbauer und später auch noch eine Lehre zum Kfz-Mechaniker.
„Ich bin also zweifacher Meister“, erzählt er uns, als wir ihn vor wenigen Tagen trafen. Eigentlich ist König Bansah sogar 3-facher Meister, denn der Monarch begann in Deutschland mit dem Boxen und wurde 1975 sogar Südwest-Meister im Fliegengewicht. Dem Sport fühlte er sich schon immer eng verbunden und gibt unumwunden zu, dass er, trotz seines Wohnsitzes in der Pfalz, Fan des FC Bayern München ist.
Am Dienstag, 29. Januar, 19.45 Uhr (Einlass 19 Uhr) wird König Bansah zu Gast bei der ersten Veranstaltung von „Besser WISSEN“ im neuen Jahr sein und dort – nicht nur – über seine Box-Karriere sprechen. Eine interessante Gesprächsrunde, die Gerhard Mertin moderiert, ist garantiert.

INFO: „Besser WISSEN“ der Sport-Talk in der Metropolregion Rhein-Neckar findet monatlich in der Gaststätte MaRuBa in der Feudenheimer Straße 2, neben dem Klinikum statt. Moderiert von dem Ladenburger Sportjournalisten Gerhard Mertin, kommen aber nicht nur die großen Sportarten aus der Metropolregion zu Wort, sondern auch die sogenannten Randsportarten. Produziert und aufgezeichnet wird „Besser WISSEN“ von Metropoljournal und ist auf YouTube und auf den Seiten von www.metropoljournal.com oder www.metropoljournal.tv zu sehen. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Mannheimer Sänger, Texter und Mundart-Künstler Bernd Graßmann.