• Startseite

SV Waldhof – Tabellenführer erwartet TSV Steinbach-Haiger

G. Mertin Spowo.net
20190315 120039 2

Zum dritten Spiel, innerhalb von 10 Tagen, erwartet der SV Waldhof, am Montag, 18. März, den Tabellenfünften der Regionalliga Südwest, den TSV Steinbach Haiger. Anpfiff im Carl-Benz- Stadion ist um 20:15 Uhr; Schiedsrichter ist Tobias Döring.
Nach der Kür - gegen Saarbrücken - kam am Dienstag die Pflicht, bei Eintracht Stadtallendorf und beide Spiele endeten mit Siegen für den SV Waldhof. Inzwischen haben die Blau-Schwarzen 8 Punkte Vorsprung auf Platz 2, trotzdem war Valmir Sulejmani zwar mit den Ergebnissen der beiden Begegnungen zufrieden, aber nicht ganz mit den Spielen selbst, besonders mit dem Gastspiel in Stadtallendorf.
„Es hätte sicher sogar noch deutlicher ausgehen können und wir haben uns auch durch den Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen lassen, trotzdem müssen wir noch kompakter stehen und blöde Gegentore, wie gegen Saarbrücken und Steinbach, vermeiden“, erklärt Sulejmani. „Und vorne muss ich in der einen oder anderen Situation aggressiver anlaufen. Es gibt bei uns noch einiges zu verbessern.“
Dass er in den letzten beiden Spielen selbst nicht getroffen hat, stört ihn weniger. „In meiner Familie wird aber sofort von einer Krise gesprochen, wenn ich zweimal hintereinander nicht treffe“, witzelt der Angreifer und macht deutlich, dass er sich auch über die Treffer der Korte-Zwillinge und Timo Kern freut. „Ich habe jetzt 15 Tore erzielt, aber ich höre nicht auf. 20 Tore sollten es in dieser Saison schon sein.“
Eine interne Torjägerliste wird angeblich nicht geführt. „Jeder gönnt bei uns jedem etwas.“
Trainer Bernhard Trares schätzt an Valmir Sulejmani nicht nur dessen Knipser-Qualitäten. „Valmir hat auch sehr viele Torbeteiligungen, wenn er nicht selbst trifft. Er kann den Ball gut abschirmen und schafft Räume für die Mitspieler. Er ist sehr vielseitig und immer gefährlich, egal, ob er das Tor vor sich hat oder mit dem Rücken zum Tor steht.“
Einen „Riesenrespekt“ zollte Bernhard Trares auch den eigenen Fans. „Welchen Weg die am Dienstag wieder auf sich genommen haben, das ist schon klasse. Es ist wirklich schön, wenn man auswärts spielt und mehr eigene Fans dabei sind, als Fans der Heimmannschaft. Obwohl das Spiel, am Montag, wieder im Fernsehen kommt, ist es doch schöner, dass Spiel im Stadion zu sehen – schon einmal wegen der besseren Stimmung. Man kann auch mal am Montag einen schönen Fußballabend im Stadion haben“
Steinbach-Haiger bezeichnet Trares als gefährliche Mannschaft, die sowohl gut gegen den Ball spielt als auch mit dem Ball, sodass wohl ein Geduldsspiel zu erwarten ist. Der Coach ist froh, dass durch das Montagsspiel seine Mannschaft zwei Tage mehr Zeit hatte, zu regenerieren und kleinere Blessuren somit länger ausheilen konnten.
Bei Kevin Conrad sieht es mit einem Einsatz derzeit „nicht schlecht“ aus, bei Raffael Korte eher „schwierig“, ebenso bei Marcel Hofrath, der bis jetzt nicht trainieren konnte. Aber bis zum Montag sind noch drei Tage Zeit.
SV Waldhof Mannheim – TSV Steinbach-Haiger
Montag, 18. März, 20:15 Uhr
Carl-Benz-Stadion, Mannheim

 

Quelle: Spowo.net