• Startseite
  • Events
  • Interkulturelles Zentrum sucht Erinnerungen an gebrochene Herzen und die verlorene Liebe

Kultur in L 10 – Herzklopfen - Natur

180731 Plakat Kultur 2 01Herzliche Einladung zur Matinee mit Ausstellungseröffnung mit Bildern von Gisela Späth, am 16. September 2018, 11 Uhr, im Carl-Scholl-Saal der Freireligiösen Gemeinde Mannheim, L 10, 4-6.

Kultur in L 10 zeigt in diesem Jahr Bilder von Gisela Späth. 

In Gütersloh geboren, Mutter zweier Kinder, war sie nach dem Studium in Bielefeld, Freiburg, Mannheim und Nürnberg als Lehrerin, Kunsterzieherin und freischaffende Künstlerin tätig. Sie ist Mitglied des BBK Mannheim, der GEDOK Mannheim-Ludwigshafen und lebt in Hockenheim, wo sie Mitbegründerin des dortigen Kunstvereins ist und dessen Ausstellungen konzipiert und organisiert.
Ihre Bilder spiegeln die Begegnungen mit Menschen und mit sich selbst, sie befassen sich mit Strukturen und Wachstumsprozessen und beziehen ihre Inhalte im weitesten Sinne aus der Natur.
Naturbetrachtung und -beobachtung, das Staunen über den Reichtum und die Vielfalt, die Kraft und die Dimension lösen Emotionen, Ergriffenheit, Herzklopfen aus, die sich in den Bildern ihren Ausdruck suchen.
„Herzklopfen – Natur“ gibt einen Einblick in diese Seite von Gisela Späths Bilderwelt.
Die Ausstellungseröffnung wird musikalisch umrahmt von Olga und Evgeni Orkin an Klavier und Saxophon. Getränke und ein kleiner Imbiss sorgen für das leibliche Wohl. Eintritt frei. Gäste sind herzlich willkommen.