Catfish – Ein Bob-Dylan-Roman

Lesung mit Maik Brüggemeyer am 24. Oktober im Café L

Die neue Reihe „Lesungen im Café L“, die der Worms Verlag seit kurzem gemeinsam mit der Lebenshilfe Worms-Alzey veranstaltet, wird am Samstag, 24. Oktober, fortgesetzt: Der Musikjournalist und Redakteur der deutschen Ausgabe des Rolling-Stone-Magazins Maik Brüggemeyer liest um 19 Uhr aus seinem Roman „Catfish – Ein Bob-Dylan-Roman“. Brüggemeyer hat sich darin auf die Suche nach den sehr unterschiedlichen Dylans gemacht. Sein Wissen über den Musiker war dabei sein Kompass, aber auch geradezu dylaneske Zufälle wiesen ihm den Weg. Und so saß er schließlich seinem Idol in einer Bar in Greenwich Village gegenüber und sprach mit ihm über die Liebe und das Leben, über Politik, Karriere, Philosophie und Kunst. Karten für die Veranstaltung gibt es im Vorverkauf für zehn Euro im Café L (Hafergasse 7) und im Werkstattladen der Lebenshilfe.

Der Inhalt
Kein Songwriter hat das Bewusstsein gleich mehrerer Generationen so geprägt wie Bob Dylan. David Bowie und Patti Smith verehren ihn ebenso wie Jack White oder Jake Bugg. Über keinen Künstler sind derart viele Biografien erschienen, und doch weiß man eigentlich nichts über diesen Mann. Das Ziel Brüggemeyers besteht daher darin, sich den unterschiedlichen Kunstfiguren anzunähern, die Dylan in den letzten fünfzig Jahren geschaffen hat, und so der großen Lebensweisheit und dem Humor dieses Mannes und seinem einzigartigen Werk nachzuspüren. Was sich wie ein Roman liest, ist eine mit Songtexten, Zitaten und Anekdoten gespickte Annäherung an das Werk eines der größten Künstler unserer Zeit.

Der Autor
Maik Brüggemeyer, Jahrgang 1976, hat Politik-, Kommunikations- und Angewandte Kulturwissenschaften in Münster studiert. Seit 2001 ist er Musikjournalist beim Rolling Stone Magazine und schreibt dort über Musik, Literatur und Filme. „Catfish“ ist nach „Das Da-Da-Da-Sein“ sein zweiter Roman.

Kooperation zwischen Worms Verlag und Lebenshilfe Worms-Alzey
Der Worms Verlag und die Lebenshilfe Worms-Alzey haben im Frühjahr 2015 eine neue Kooperation beschlossen und gemeinsam die Reihe „Lesungen im Café L“ gestartet. Das Café L wird von der Lebenshilfe mit beeinträchtigten Menschen betrieben und besteht inzwischen seit über einem Jahr. Es hat sich als beliebter Treffpunkt für Menschen aus der Stadt etabliert. Nun sollen in der Räumlichkeit in regelmäßigen Abständen Kulturangebote präsentiert werden. Gemeinsam mit dem Worms Verlag sind sechs Lesungen pro Jahr geplant.

Dobromila Walasek
K1024 brueggemeyer Dobromila Walasek

K1024 MET Catfish