TANZ DER VAMPIRE in Stuttgart – Standing Ovations - Das Kultmusical ist seit 5.10.2021 zurück, die Musicalfans sind begeistert

 

Im Stuttgarter Stage Palladium Theater wurde am 5. Oktober 2021 die Premiere des Musicals TANZ DER VAMPIRE von den begeisterten Premierengästen schon während der überragenden Vorstellung mit viel, viel Zwischenapplaus und Jubel und dann mit Standing Ovations, tosendem Applaus und einem Riesenjubel gefeiert.

In Transilvanien, im 19. Jahrhundert suchen Professor Abronsius und sein Assistent Alfred zu Studienzwecken nach Vampiren. In einem abgelegenen Wirtshaus treffen sie auf den Wirt Chagal, seine Familie, sein Gesinde und die Dorfbewohner. An der schönen Wirtstochter Sarah findet Alfred Gefallen, aber auch Graf von Krolock, für den als echten Vampir gilt „Wir müssen drinnen bleiben“. Und trotzdem schafft er es, Sarah in seinen Bann zu ziehen und lädt sie zum alljährlichen Mitternachtsball, zu dem die Untoten sich versammeln, in sein Schloss, wohin sie ihm folgt. Dann beginnt er, der Tanz der Vampire. Furios und sehr vereinnahmend. Immer ein paar Schritte hinterher versuchen Abronsius und Alfred, Sarah vor dem Grafen zu retten. Ob es ihnen gelingt?

In den Hauptrollen dieses schaurig-schönen und zugleich sehr amüsanten Musicals beeindruckten Filippo Strocchi als Graf von Krolock, Diana Schnierer als Sarah, Luc Steegers als Professor Abronsius und Raphael Groß als Alfred. Zudem Nicolas Tenerani als Chagal, Anja Backus als Magda, Jakub Wocial als Herbert, Lukas Löw als Koukol und Dawn Bullock als Rebecca. Die Tanzsolisten waren Tjesse Bleijenberg, Laura Robinson und Amarbi Tsikushev.
Die Regie lag in den Händen von Cornelius Baltus.

Großartige Darstellerinnen und Darsteller in allen Rollen, ein energiegeladenes Ensemble, eine kraftvoll spielende elfköpfige Band unter der Leitung von Boris Ritter, die gefühlvoll und sehr rockig spielen kann und das ganze Stück zusammenhält, eine aufwändige Bühnengestaltung mit beeindruckenden Effekten und speziellen Lichteffekten, prächtige Kostüme, atemberaubende Tanzszenen, teils mit schier unglaublichen akrobatischen Leistungen, bei denen die Gesetze der Schwerkraft kaum zu gelten scheinen. Kurz: Künstlerinnen und Künstler, die sich sehr freuen, endlich wieder spielen zu dürfen und die alles geben.

Vor 20 Jahren, im Jahr 2000 hatte das Erfolgsmusical TANZ DER VAMPIRE seine Deutschland-Premiere in Stuttgart gefeiert. Damals mit Kevin Tarte als Graf Krolock. Bereits 2011 bis zu seiner Wiederaufnahme in Stuttgart hatten es 6 Millionen Zuschauer in 7 verschiedenen Ländern gesehen und nun ist es bereits in der 4. Spielzeit in der baden-württembergischen Landeshauptstadt zu erleben.

Es ist eines der beliebtesten Musicals weltweit und inzwischen haben etwa 10 Millionen Zuschauer TANZ DER VAMPIRE in einer der rund 9.500 Vorstellungen, die in 15 Ländern gegeben wurden, gesehen.

So wie sich die Vampire in der Ewigkeit halten und nicht altern, halten sich all diese guten Songs. Sehr bekannt sind „Tot zu sein ist komisch“, „Die unstillbare Gier“, „Draußen ist Freiheit“ und natürlich das auch durch Bonnie Tyler unvergesslich gewordene „Totale Finsternis“ („Total Eclipse Of The Heart“).

Die Handlung geht zurück auf den Film „The Fearless Vampire Killers“ von 1967, eine Parodie auf das Vampirgenre von Regisseur und Oscar-Preisträger Roman Polanski. Das Buch und die Liedtexte für das Musical TANZ DER VAMPIRE stammen von Michael Kunze und die Musik von Jim Steinman. Die Welturaufführung fand 1997 im Wiener Raimund Theater statt und Roman Polanski führte selbst Regie. Stage Entertainment präsentiert diese Produktion in Zusammenarbeit mit den Vereinigten Bühnen Wien.

Auch Kevin Tarte, der den ersten Graf von Krolock in Stuttgart verkörperte, war jetzt zur Premiere nach Stuttgart gekommen.

Spielzeit: Bis August 2022 beherrschen die Vampire das Palladium Theater, bevor sie weiterflattern.

Karten: www.stage-entertainment.com

Foto 1: Eigentlich undenkbar – Graf von Krolock prangt bei Tageslicht auf dem Plakat am Palladium Theater.
Foto 2: Stage Palladium Theater in Stuttgart-Möhringen

Diana Rasch
DRPA053041pla

Text und Foto: Diana Rasch

Diana Rasch
DRPA053040Palladium