Der Sternenhimmel im Sommer Vortrag von Dr. Mathias Jäger, Planetarium Mannheim


Donnerstag, 07.07.2022, 19.30 Uhr

Einheitspreis: 5,00 €
Ort: Planetarium Mannheim, Kuppelsaal

Tickets sind jederzeit online erhältlich. Bis auf weiteres ist die Tageskasse zu folgenden Zeiten geöffnet (Einlass ins Planetarium nur gemäß der geltenden Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg - Das Tragen einer Maske (medizinisch oder FFP2) ab dem Alter von 6 Jahren bleibt zum Schutz aller Gäste weiterhin verpflichtend):

• Dienstags bis freitags: von 14.00 bis 16.00 Uhr
• Mittwochs: zusätzlich von 17.00 bis 19.30 Uhr
• und jederzeit 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
• Wochenende/Feiertage bei Vorführbetrieb: ab 13.00 Uhr

Hinweise zum Besuch im Planetarium Mannheim während der Corona-Pandemie:
Aktuell gültige Corona-Regeln unter www.planetarium-mannheim.de/news/aktuelles

 

Dr. Mathias Jäger nimmt das Publikum mit auf eine Wanderung über den nächtlichen Himmel des Sommers. Dank des künstlichen Sternenhimmels im Planetarium erleben die Besucherinnen und Besucher eindrucksvoll, welche Sternbilder in den kurzen Nachtstunden zu sehen sind, wann es sich lohnt, für spannende Planetenbewegungen aufzustehen, und wann man Sternschnuppen zählen kann. Mithilfe der digitalen Projektionstechnik und unterstützt durch eine passende musikalische Untermalung nimmt Dr. Jäger das Publikum mit hinein in die Tiefen des Kosmos, um mehr über jene astronomischen Objekte zu erzählen, welche in den letzten Monaten im Zentrum der astronomischen Forschung standen. Dazu gehören neue Erkenntnisse zu Uranus und Neptun und natürlich das erste Bild „unseres“ Schwarzen Loches.

Dr. Mathias Jäger hat an der Universität Wien Astronomie studiert und in Heidelberg am Max-Planck-Institut für Astronomie promoviert. Er wechselte im Anschluss an die Europäische Südsternwarte (ESO) in Garching bei München, wo er in der Abteilung für Öffentlichkeits-arbeit tätig und unter anderem für den Aufbau des ESO Supernova Planetarium & Besucherzentrums mitverantwortlich war. Ab 2015 war er für vier Jahre Pressesprecher des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops, bevor er für zwei Jahre als Pressesprecher an das Europäische Laboratorium für Molekularbiologie wechselte. Seit Oktober 2021 ist er der Wissenschaftliche und Technische Leiter des Planetarium Mannheim.

NASA, ESA und C. Robert O’Dell (Vanderbilt University)
Ringnebel
 

Ringnebel im Sternbild „Leier“, den man in den Sommermonaten gut beobachten kann Bild: NASA, ESA und C. Robert O’Dell (Vanderbilt University)