Ladenburger Stadtgeschichte im Lobdengau-Museum

Frau Anja Fleck, Bibliothekarin an der Niedersächsischen Landesbibliothek, entnimmt das Kartular der klimatisierten Vitrine im Lobdengau-Museum (Foto: Museum).
K1024 P1050542
Das ‚schillerndste‘ Dokument zur frühen Ladenburger Stadtgeschichte hat das Lobdengau-Museum wieder verlassen: Das Wormser Kartular des 12. Jahrhunders, in dem die Schenkung Ladenburgs an das Bistum Worms durch König Dagobert I. im Jahre 628 n. Chr. behauptet wird, ist wieder in die Handschriftenabteilung der Niedersächsischen Landesbibliothek zurückgekehrt. An Stelle des Originals befindet sich nun eine hervorragende Reproduktion des für Ladenburg wichtigen Dokuments. Deshalb wird die Ausstellung „Dagoberts Ladenburg? ÜberReste des frühen Mittelalters“ erfreulicherweise bis 20. Juni 2016 verlängert!

 

Verlängert wird auch die Ausstellung
GRENZEN KÜNSTLERISCH ZUSAMMENFÜHREN: Sie haben noch bis 28. Februar 2016 Gelegenheit, Installation, Zeichnung und Malerei von Lutz Dransfeld in den Räumen des Bischofshof zu erleben.