• Startseite
  • Events
  • Kurzweiliges zu Hopfen und Malz: TECHNOSEUM veranstaltet einen Beer Slam

Blechduell macht in Weinheim Station

K1024 BlaeserSWR 4 Baden-Württemberg sucht die mitreißendsten Blasmusiker des Landes – Am 23. Juni im Weinheimer Schlosshof

Weinheim. Bad Mergentheim, Wangen/Allgäu, Weinheim, Lenzkirch – es ist eine besonders lautstarke Tour durchs baden-württembergische Ländle. Wieder einmal, wie schon bei der (Fahrrad-)Tour de Ländle 2013 und bei „SWR Pfännle“, ist die Zweiburgenstadt dabei die nordbadische Hochburg im SWR-Land. Dieses Jahr geht es um ein relativ neues Projekt der Radio- und Fernsehmacher: das „SWR4 Blechduell 2017“.
Das Motto der Suche nach den mitreißendsten Blasmusikern des Landes lautet „Blasmusik mal anders": Von traditioneller Polka über Jazz bis hin zu Schlager, Pop und Urban Brass dürfen die Bands zeigen, was Blasmusik alles kann. In Weinheim legt das „Blechduell“, das auch vom Fernsehen begleitet wird, am Freitag, 23. Juli, im Vorderen Schlosshof die dritte von vier Stationen ein.
Bis 12. März sind diese deshalb aufgefordert sich für das „SWR4 Blechduell 2017“ zu bewerben. Voraussetzungen für eine Teilnahme sind eine schriftliche Vorstellung der Band mit Foto sowie ein aussagekräftiges Video und ein Hörbeispiel. Bewerben können sich die Bands aus Baden-Württemberg, die aus mindestens zwei und maximal 30 Musikern bestehen online unter SWR4.de/Blechduell. Das Mindestalter ist 16 Jahre. Blechblasinstrumente sollten in der Band dominieren, aber andere Begleitinstrumente und Gesang sind zugelassen. Die Vorentscheide und das Finale finden im Juni statt.
Zunächst beurteilt eine Jury aus Mitgliedern der Blasmusikverbände aus Baden-Württemberg, SWR4 Musikredakteuren und Redakteuren der beteiligten Partnerzeitungen die eingereichten Stücke. Die 24 Bands, die hinsichtlich Rhythmik, Dynamik, Zusammenspiel, Performance und Originalität am meisten überzeugten, kommen in die nächste Runde und treten dann im Juni gegeneinander an. Die Vorentscheide finden am 16.6. in Bad Mergentheim, am 17.6. in Wangen im Allgäu, am 23.6. in Weinheim und am 24.6. in Lenzkirch statt. Dort sind dann neben der Jury auch das Publikum vor Ort sowie am Radio und im Internet gefragt: Sie wählen den jeweiligen Sieger per TED, Online und SMS. Die vier Sieger kommen direkt ins Finale, das am Freitag, 30. Juni in Dormettingen stattfindet. Die vier Zweitplatzierten haben auch noch eine Chance ins Finale zu kommen. Hörer und Zuschauer können in der Woche zwischen dem letzten Vorentscheid und dem Finale noch zwei Wildcards an ihre Favoriten vergeben.
Wer folgt auf die Siegerband von 2016, die „Baaremer Luusbuäbä“ aus Gutmadingen? Die Siegerband darf sich auf jeden Fall freuen: Der neue Preis beinhaltet einen Auftritt auf der Mainstage beim Woodstock der Blasmusik am 1. Juli 2017. Zehntausende besuchen jedes Jahr das bekannte Blechblasfestival in Ort im Innkreis (Österreich).