BUGA 23: Der Panoramasteg ist an seinem Platz

BUGA 23
Einhub2

 

Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel und angenehme Temperaturen, die Voraussetzungen hätten nicht idealer sein können, um die dritte und letzte Montagegruppe des Panoramastegs über der Feudenheimer Au einzuheben. Nachdem es in den vergangenen Wochen Verzug auf Grund technischer Probleme und zuletzt wetterbedingt gab, konnte die 250 Tonnen schwere Stahlkonstruktion heute über die Straße Am Aubuckel gehoben werden. Zentimeter für Zentimeter ging es voran, bis sich die künftige Aussichtsplatzform an ihrem vorgesehen Platz befanden. Hier ging die Feinarbeit los, auch hier musste exakte Arbeit geleistet werden. Die Montagegruppe wurde, während sie noch am Kran hing, in den rechten Winkel gebracht und zentimetergenau eingemessen. Projektleiter Farsad Tawakol ist eine wortwörtlich tonnenschwere Last vom Herzen gefallen, das Wahrzeichen der BUGA 23 kann nun vor Ort zusammengeschweißt werden und ist ab dem 14. April 2023 für Besucherinnen und Besucher der Bundesgartenschau Mannheim 2023 begehbar. Nach der BUGA 23 wird das Spinelligelände für die Öffentlichkeit freigegeben und somit auch der Panoramasteg.
Bild: ©BUGA 23