Katze durch ausgelegte Tierfalle schwer verletzt

 

Bild Polizei
K1024 tierfalle

POL-DA: Bischofsheim: Katze durch ausgelegte Tierfalle schwer verletzt/Polizei sucht Zeugen

01.12.2015 – 11:49

In dieser Tierfalle klemmte sich das Kätzchen die Vorderpfote ein.

Bischofsheim (ots) - Dem Spürsinn eines Hundes ist es zu verdanken, dass dessen Herrchen am Montagabend (30.11.) beim Gassigehen entlang eines Fußgängerweges auf eine hilfsbedürftige Katze aufmerksam wurde. Der Spaziergänger war mit seinem Hund auf dem Weg zwischen Ginsheimer Landstraße und dem Birkenhof unterwegs, als der Hund plötzlich seine Aufmerksamkeit auf eine Stelle am Wegesrand, wenige Meter neben der A 60 richtete. Bei der Nachschau stellte der Spaziergänger fest, dass dort eine verletzte Katze lag, deren Vorderpfote in einer Tierfalle eingeklemmt war. Der verständigten Polizei und einer Mitarbeiterin des Tierschutzvereins Rüsselsheim gelang es anschließend das Tier aus seiner misslichen Lage zu befreien und in tierärztliche Behandlung zu geben. Die Tierärztin diagnostizierte, dass die Katze zwar schwer verletzt ist aber wohl überleben wird. Allerdings befürchtet die Veterinärin, dass die Vorderpfote des wild lebenden Kätzchens amputiert werden muss. Die Katze ist nicht tätowiert, unkastriert und trägt keinen Chip. Die Tierfalle ist aus Eisen, etwa 30 cm lang und 20 cm breit. Die Polizeistation Bischofsheim hat Ermittlungen wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Zeugen, die Angaben zum Ursprung oder zur Verwendung der Tierfalle machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bischofsheim unter der Telefonnummer 06144/96660 zu melden.