Erfolgreiche Entwicklung von Movilizer am Standort Mannheim Verkauf an US-Konzern Honeywell

© Stadt Mannheim
K1024 AAA tt movilizer 13

Erfolgreiche Entwicklung von Movilizer am Standort Mannheim Verkauf an US-Konzern Honeywell

Vor genau zehn Jahren und einer Idee fing alles an: Der Informatiker Jörg Bernauer, der Betriebswirt Oliver Lesche und der Medienwissenschaftler Alberto Zamora gründeten das Mannheimer Unternehmen „Movilizer“ und starteten mit ihrer Geschäftsidee einer Cloud-Plattform für Außendienstanwendungen. Mittlerweile zählt die Movilizer GmbH, ansässig im MAFINEX-Technologiezentrum, über 200 multinationale Unternehmen aus 30 Ländern zu ihren Kunden und beschäftigt rund 115 Mitarbeiter an acht Standorten. Im März 2016 verkauften die drei Gründer das erfolgreiche Unternehmen an den US-Konzern Honeywell. „Das rasante Wachstum ist auf Dauer nur mit einem großen Investitionsvolumen fortzuführen. Indem wir Honeywell an Bord geholt haben, wird diese weitere Expansion auch auf lange Sicht beschleunigt und nachhaltig unterstützt“, erklärt Geschäftsführer Oliver Lesche die Entscheidung. Dabei bleibt Movilizer als eigenständige Einheit erhalten, sodass das bestehende Team an der Weiterentwicklung des Produkts arbeiten wird.
 
Vom Start-up zum international tätigen Unternehmen
 
Vor zehn Jahren kamen die Gründer zur Beratung ins StarterCenter der IHK Rhein-Neckar mit der Idee, eine Software zu entwickeln, um mobile Endgeräte – damals noch Tastenhandys – mit Unternehmenssystemen, zum Beispiel SAP, zu verbinden. Damals noch unter dem Namen „Movilitas“ entwickelten die Jungunternehmer ihre Produktidee weiter und setzten gleichzeitig ein SAP-Beratungs- und Schulungskonzept auf, um die Entwicklung aus eigenen Mitteln finanzieren zu können. In 2013 wurde der Beratungs- und Schulungszweig der Movilitas mit rund 50 Mitarbeitern an einen US-amerikanischen Investor verkauft. Die drei Gründer blieben dabei der ursprünglichen Entwicklungsidee treu und schieden aus dem Beratungsgeschäft der Movilitas vollständig aus. Unter dem Namen „Movilizer“ wurde die Produktentwicklung neu strukturiert und die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben.
 
Nach der Übernahme durch Honeywell wird das einstige Start-up-Unternehmen in seiner heutigen Form bestehen bleiben. Damit ist nun die nächste Expansionsphase möglich, die die Gründer weiterhin als Geschäftsführer vorantreiben werden. Hierzu wird das Unternehmen im Sommer 2016 in das Mannheimer Gewerbegebiet Eastsite umziehen. „Die Entwicklung von Movilizer ist die bisher größte Erfolgsgeschichte des MAFINEX-Programms. Dazu gratuliere ich den Gründern und ihren Mitarbeitern sehr herzlich. Ich freue mich, dass sie dem Standort Mannheim weiterhin verbunden bleiben und wünsche dem Unternehmen eine erfolgreiche Entwicklung“, betont Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch zur zukünftigen Ausrichtung von Movilizer.
 
Unterstützung durch die Wirtschaftsförderung und das MAFINEX-Programm
 
Die Mannheimer Wirtschaftsförderung und die mg: mannheimer gründungszentren gmbh begleiteten und unterstützten Movilizer über viele Jahre hinweg. „Die Gründer konnten stets auf die Hilfe der Wirtschaftsförderung zurückgreifen. Von der Erstberatung über das Unterstützungsangebot für innovative Gründungen bis hin zur aktuellen Suche nach einem neuen Standort in der Eastsite haben wir als Wirtschaftsförderung das Unternehmen kontinuierlich begleitet“, so Christiane Ram, Fachbereichsleiterin der Wirtschafts- und Strukturförderung. In 2011 hat Movilizer mit der Wirtschaftsförderung und dem MAFINEX-Gründerverbund einen Wettbewerb für die beste App-Idee ausgelobt. Als Business Angel unterstützte Movilizer andere Existenzgründer mit ihrem Know-how und mit dem Ergebnis, dass zwei der damalig teilnehmenden Teams heute erfolgreiche Unternehmen sind. Auch Dr. Claudia Rabe, Leiterin des MAFINEX-Technologiezentrums, gratuliert Movilizer zur erfolgreichen Entwicklung: „Wir sind stolz, in der Historie des MAFINEX-Technologiezentrums eine weitere Erfolgsgeschichte präsentieren zu können. Die Unternehmensentwicklung von Movilizer ist ein ideales Beispiel dafür, wie die Förderstrukturen in Mannheim abgestimmt ineinandergreifen und ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten können.“ Dank der flexiblen Mietkonditionen im MAFINEX konnte die Bürofläche stets der rasant wachsenden Mitarbeiterzahl des Unternehmens Schritt halten. Auch durch die Organisation von Großevents im MAFINEX trug Movilizer nachhaltig zur Belebung des Standorts als Ort des Technologie- und Knowhow-Transfers bei.
 
Hintergrund
 
Nach der Übernahme gehört Movilizer in dem US-Konzern Honeywell zur Sparte Sensing and Productivity Solutions, einem Unternehmensbereich von Honeywell Automation und Control Solutions, der sich mit der Bereitstellung von Connected Devices befaßt in den Bereichen Industrieunternehmen, Privathaushalten sowie öffentlichen Bereichen. Damit hilft die Integration von Movilizer dem Konzern Honeywell, das Software-Angebot von Workflow-Produkten zu erweitern und mehr Sicherheit und Produktivität für Mitarbeiter und Gebäude zu ermöglichen. Die Plattform wird zentraler Bestandteil der zukünftigen „Internet Of Things“-Strategie von Honeywell.
 
Das MAFINEX-Programm wurde zur Förderung von innovativen, technologieorientierten Existenzgründungen bereits 1985 aufgelegt und ständig fortgeschrieben. Neben dem MAFINEX-Technologiezentrum sind die Beratungsleistungen des MAFINEX-Gründerverbunds und des Fachbereichs für Wirtschafts- und Strukturförderung sowie dessen Eigenprogramme die Säulen des Programms.