Bundesgartenschau Heilbronn feierlich eröffnet – 173 Tage BUGA der Vielfalt – Veranstaltungsreiches Osterwochenende

BUGA
BUGA Eroeffnung Bühne 001

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnete heute die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 gemeinsam mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel sowie dem Präsidenten des Zentralverbands Gartenbau (ZVG), Jürgen Mertz. Die Feier fand auf dem neuen Experimenta-Platz statt, direkt am BUGA-Eingang Innenstadt vor 2000 geladenen Gästen. Auf dem Heilbronner Marktplatz konnten die Bürger die Feier und die zweistündige Live-Übertragung des SWR über eine 16 Quadratmeter große Leinwand miterleben.

Fotos:

Bühne: v. l. Käthchen von Heilbronn Jasmin Heyd, Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Ministerpräsident Baden-Württemberg Winfried Kretschmann, BUGA-Geschäftsführer Hanspeter Faas, Deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner, und Präsident des Zentralverbands Gartenbau Jürgen Mertz.

vor der "Hasenschranke" (von Heinrich Brummack): v.l. Hanspeter Faas, Winfried Kretschmann, Harry Mergel, Beate Bindereif-Mergel, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Ehefrau Elke Büdenbender, Gerlinde Kretschmann, Jürgen Mertz

Copyright Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH



Bundesgartenschau Heilbronn feierlich eröffnet – 173 Tage BUGA der Vielfalt – Veranstaltungsreiches Osterwochenende

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnete heute die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 gemeinsam mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel sowie dem Präsidenten des Zentralverbands Gartenbau (ZVG), Jürgen Mertz. Die Feier fand auf dem neuen Experimenta-Platz statt, direkt am BUGA-Eingang Innenstadt vor 2000 geladenen Gästen. Auf dem Heilbronner Marktplatz konnten die Bürger die Feier und die zweistündige Live-Übertragung des SWR über eine 16 Quadratmeter große Leinwand miterleben. Schon morgens um 9 Uhr öffnete die BUGA für die ersten Besucher.

Die BUGA Heilbronn ist eine BUGA der Vielfalt – eine BUGA der Vielfalt, die 173 Tage lang Besucher aus nah und fern nach Heilbronn einlädt. Sie ist die erste, die eine Garten- und Stadtausstellung kombiniert und bei der sich Garten- und Blumenvielfalt, eine erholsame Uferlandschaft am Alt-Neckar sowie der erste Bauabschnitt eines neuen Stadtquartiers zu einem großen Ganzen verbinden.

Mehr als 100 spannende Ausstellungspunkte verteilen sich auf 40 Hektar Fläche, die alle barrierefrei zu erreichen sind. Jede Woche eine neue Blumenschau in der ehemaligen Stückguthalle der Bahn, Themengärten baden-württembergischer Regionen, Gartenwelten mit Pilzen, Bienen, alten Obstsorten oder Heilkräutern und Gartenkabinette, die so Gegensätzliches wie Salz und Garten oder auch Roboter und Garten in Einklang bringen – das alles können Besucher erleben. Die BUGA setzt sich aber auch mit Zukunftsthemen auseinander: Wie Digitalisierung den Alltag beeinflusst, sich Mobilität verändert oder neue Materialien neue Möglichkeiten eröffnen. Tägliche Wasserspiele und eine spektakuläre abendliche Wassershow mit 40 Meter hohen Fontänen, Farbe, Licht und Musik krönen den BUGA-Tag bei Einbruch der Dunkelheit (jeweils von donnerstags bis samstags und vor Feiertagen). Große Spielplätze und Sportflächen machen die Bundesgartenschau Heilbronn auch zum lohnenswerten Ziel von Familien mit Kindern, die übrigens bis zum 15. Geburtstag freien Eintritt zur BUGA haben.

Die Rede des Bundespräsidenten finden sie auf der Homepage des Bundespräsidialamtes www.bundespraesident.de

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann sagte: „Mit Blick in die Zukunft unserer Städte muss es gelingen, urbanes Wohnen und Arbeiten mit einem Leben in der Natur zu verbinden. Das ist die Botschaft, die von der BUGA der Bürger- und Bildungsstadt Heilbronn ausgeht. Denn Natur- und Artenschutz beginnen bei jedem und jeder einzelnen von uns. Zum nachhaltigen Bauen der Zukunft gehören naturnahe Bauten ebenso wie naturnahe Gärten. So präsentiert sich nicht nur die Stadt Heilbronn, sondern auch das Land Baden-Württemberg, unter anderem mit den Leichtbau-Pavillons aus Holz und Fasern, klimafreundlich und nachhaltig, aber auch modern und innovativ bei dieser BUGA. Mein herzlicher Dank gilt allen Heilbronnerinnen und Heilbronnern, ohne deren Engagement die Gartenschau nicht möglich gewesen wäre und ich empfehle allen die Vielfalt und Schönheit der traditionsreichen und grünen Stadt am Neckar selbst zu erleben.“
„Ich freue mich, dass 42 Jahre nach der letzten Bundesgartenschau im Land wieder ein solches Naturfestival in Baden-Württemberg stattfindet“, sagte Minister Peter Hauk MdL. „Wir haben im Jahr 1980 erstmals Landesgartenschauen eingeführt und seither mit der Gestaltung dauerhafter Grün- und Erholungsanlagen die Lebensqualität für Millionen von Menschen verbessert. Die Bundesgartenschau Heilbronn mit ihren innovativen Attraktionen wie die Kombination aus Garten- und Stadtausstellung, das höchste Holzhaus Deutschlands oder die Präsentation der bionischen Pavillons ist beispielgebend für zukünftige Gartenschauprojekte. Die Bundesgartenschau bietet damit den optimalen Rahmen, Baden-Württemberg als innovativen und zukunftsorientierten Standort zu präsentieren. Dies tun wir beispielsweise im Treffpunkt Baden-Württemberg mit Leitthemen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit oder Mobilität sowie mit zahlreichen weiteren Beiträgen auf dem Bundesgartenschaugelände.“
Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel stimmte auf die BUGA ein: „173 Tage blühendes Leben liegen vor uns. Diese wollen wir zusammen mit einem Millionenpublikum aus ganz Deutschland feiern. Aus einem brach liegenden Areal wird nun eine Bühne. Ich hoffe, dass die Menschen in Stadt und Region noch enger zusammen wachsen und das Miteinander und die Verbundenheit gestärkt werden. Dazu ist die Bundesgartenschau für uns eine besondere Gelegenheit, die Stadtentwicklung entscheidend voranzutreiben. In der ergänzenden Stadtausstellung werden Modelle ausprobiert, die wir auf die weiteren Bauabschnitte oder auch auf andere Stadtteile übertragen können: Inklusives Wohnen, eine vielfältige Architektur, verschiedene Eigentumsformen oder auch ökologische Neuerungen. Wir können stolz sein auf die BUGA.“

Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG), hob die Leistungsschau der grünen Branche hervor: „Diese BUGA in Heilbronn setzt mit Ihren vielfältigen gärtnerischen Ausstellungen neue Standards. Zu verdanken ist dies den Leistungen und der Innovationskraft des gesamten Berufsstandes im deutschen Gartenbau. Ob es um trockenresistente Bäume und Pflanzen, eine digital gesteuerte Geländemodellierung oder die Kombination aus der Erfahrung aller Sinne und des vertiefenden Blicks mit virtueller Brille sind: Diese Kompetenzschau der grünen Branche wird ihre Besucher mit Themen begeistern, von denen sich viele im Garten, auf dem Balkon und der Terrasse übersetzen lassen. Vielfältig, so ganz anders als gewohnt, farbenfroh und abwechslungsreich.“

Die Eröffnungsfeier umrahmten musikalisch das Württembergische Kammerorchester sowie der BUGA-Projektchor und die Gruppe Soul Diamonds aus Stuttgart. Bereits vor der Eröffnungsfeier war die Heilbronner Kilianskirche voll besetzt beim Ökumenischen Gottesdienst mit Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July und Bischof Dr. Gebhard Fürst.


Programm am langen Osterwochenende
Bereits am Eröffnungstag erwarten die Besucher viele Veranstaltungen – von verschiedenen Musikeinlagen bis zu Walking Acts. Beim Landschaftsgärtner-Cup auf Landesebene messen sich die besten Auszubildenden aus Baden-Württemberg in einem eintägigen Wettbewerb. Innerhalb einer vorgegebenen Zeit bauen sie einen Garten nach Plan.

Glockenguss: Am Gründonnerstag, 18. April, 14 Uhr, gießt Glockengießer Peter Glasbrenner aus Schwäbisch Hall die rund 50 kg schwere BUGA-Kirchenglocke „Leben schmecken – Sentire vitam“ live und öffentlich im Kirchengarten.

Ökumenischer Wortgottesdienst: Am Karfreitag, 19. April, 11 Uhr, findet auf der Fährlebühne ein ökumenischer Wortgottesdienst statt. Gesangsgruppen, Chöre und Posaunenchöre begleiten die 45-minütige Feier. Für Kinder ist ein passendes religionspädagogisches Begleitmaterial hergerichtet.

Heilbronner Stunde: Am Samstag, 20. April, 14 Uhr lädt der Freundeskreis der BUGA zur ersten Heilbronner Stunde in den Garten der Heilbronner ein. Friedlinde Gurr-Hirsch wird Heilbronner Weingeschichten erzählen.

Triff Kikaninchen: Am Ostersonntag und Ostermontag, dürfen sich Kinder auf ein Highlight freuen: Kikaninchen, bekannt aus KiKA, live erleben - mit ihm singen, kuscheln, Spaß haben und gemeinsame Erinnerungsfotos schießen.

Reinhold Beckmann mit Band tritt am Ostersonntag um 15.30 Uhr auf. Er zeigt sich als charmanter, nachdenklicher, (selbst-) ironischer und humorvoller Chansonnier und Conférencier, präsentiert Lieder von seinem neuen Album Freispiel und erzählt zwischen den Liedern aus seinem Leben.

Premiere der spektakulären Wassershow auf dem Karlssee
ab 21 Uhr am Ostersonntag. Als besonders Highlight präsentiert die BUGA eine der größten Wassershows Europas. Sie beginnen jeweils donnerstags, freitags und samstags sowie vor Feiertagen bei Einbruch der Dunkelheit auf dem Karlssee. Er wird zur spektakulären Bühne für Fontänen, Farbspiele und Flammenprojektionen. Bis zu 40 Meter hoch schnellen 160 Fontänen in den Abendhimmel, auf riesigen Wasserleinwänden wachsen Bilder, Laser zeichnen kräftig bunte Linien, Wellen und Figuren in die Luft und erzählen die Geschichte des kleinen Wassertropfens. 37 Minuten lang verschmelzen Wasser, Farbe und Licht zu einer fantasievollen Mischung. 1000 Quadratmeter Projektionsfläche auf der Kletterwand, 600 Quadratmeter Wasserleinwand auf zwei Screens und Fontänen auf einer Länge von 120 Metern machen die Wasserspiele zu einer Show der Superlative. Sieben Lasersysteme und drei Flammprojektoren steuern Farbe, Formen und Wärme bei. Bis zu 4000 Liter Wasser sind gleichzeitig in der Luft. Neben der besonders prächtigen Samstags-Show erwarten die Besucher auch tägliche eindrucksvolle Shows auf dem Karlssee und Floßhafen. Sie unterscheiden sich in Choreografie und Musik. Insgesamt werden vier verschiedene Shows präsentiert. Sie sind mit 25 Minuten etwas kürzer als die Samstags-Show.