„IN FRIEDEN UND FREIHEIT – 70 JAHRE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“

Volker Weßbecher/ FAWpress
20191012I568C75VW

Sie wäre prädestiniert gewesen, als Gesamtkunstwerk deutscher Geschichte, deutscher Geschichte, 70 Jahre Bundesrepublik Deutschland, in Frieden und Freiheit, erhalten zu bleiben!

Sie, das war die Ausstellung „IN FRIEDEN UND FREIHEIT – 70 JAHRE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, des Karlsruher Künstlers, Enno-Ilka Uhde, in Zusammenarbeit mit dem „INDUSTRIAL THEATER“ in Karlsruhe, Managing Director Cordula Münchmeyer, die zum letzten Mal als Gesamtwerk, am 12. Oktober 2019, im Europa-Park in Rust bei Freiburg, zu bestaunen war.

Enno-Ilka Uhde steht für dramaturgische und inszenatorische Arbeiten an staatlichen Theaterbühnen, Produktionen für die Entertainmentindustrie, Fernsehen und Wirtschaft. Großveranstaltungen für Sport und Fußball charakterisieren seine lange künstlerische Laufbahn. Unter seiner Leitung entstanden, in freier Regie und in Kooperation mit dem Europa-Park und „INDUSTRIAL THEATER“ , unzählige Bühnen- und Showproduktionen, Revuen, Performances, Dinner-Shows, Galaabende, Konzertveranstaltungen u.v.m.! Enno-Ilka Uhde nach der letzten Ausstellung seines Gesamtwerkes im Europa-Park und zur Auflösung sowie Zersplitterung des Ganzen: „Im Europa-Park in Rust zeigten wir noch einmal die Gesamtheit des Werkes! Irgendwann verteilen sich die Einzelwerke in verschiedene Ecken dieser Welt. Das ist auch der Sinn dieses Werkes, es gibt sie einmal, sie verteilen sich und in 100 Jahren sucht man ihre Besitzer. Die Dinge werden in der Zeit, in der sie entstehen zwar wahrgenommen, der wirkliche Komplettwert wird jedoch erst Jahre später erkannt!“ – „Mir ist ein großes Werk gelungen!“

Diese Ausstellung der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland hätte es, selbstredend, verdient gehabt, schon heute als Gesamtwerk erhalten zu bleiben. Leider hatte die Politik kein Interesse daran, dem Werk einen ihm gebührenden Platz, vielleicht sogar im Reichstag in Berlin, einzuräumen, um die Geschichte der BRD für die Nachwelt zu erhalten und in über 70 Einzelbildern, jeweils in der Größe 140 cm x 140 cm, 100 Meter Länge und zwei Tonnen schwer, auf 145 qm Fläche, kurz und knapp, verständlich darzustellen.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“! – So der Leitfaden der Ausstellung! – Und „Da die Würde des Menschen unantastbar ist, geht uns das Elend der anderen etwas an!“ - (Enno-Ilka Uhde)

Dieses einmalige Gesamtwerk war und ist Geschichte, die Geschichte der Berufung auf Artikel 1 des Grundgesetzes, zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten, als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt sowie die 70-jährige Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, in Frieden und Freiheit.