Thomas Gottschalk – Stargast beim Weihnachtskonzert von Marc Marshall

Volker Weßbecher/ FAWpress
20191216I1003C67VW

Ein grandioses Weihnachtskonzert gab Sänger und Entertainer Marc Marshall am gestrigen Montag, 16. Dezember 2019, in der, bis auf den letzten Platz ausverkauften Kirche St. Bernhard (auch Bernharduskirche genannt), in der Baden-Badener Weststadt.
Standing Ovations und mehrere Zugaben bezeugten die Qualität dieser Einstimmung auf Weihnachten, in der Marc Marshall betonte, dass Liebe, Frieden und Respekt für ihn die Grundlagen für ein gutes Miteinander sind.
Moralisch unterstützt von seiner ganzen Familie, begeisterte Marc Marshall in seiner Heimatstadt Baden-Baden die Menschen, die zu seinem Konzert, auch von weit her, angereist waren.
Stargäste in der ersten Reihe, Thomas Gottschalk und seine Freundin Karina Mroß! Auch Thomas Gottschalk trug, mit einem weihnachtlichen Gedicht, einen Programmpunkt zum Gelingen des Abends bei.
Mit einem Einzug durch den Mittelgang, begleitet zu zarten Klarinettentönen von René Krömer, stimmte Marc Marshall mit „Maria durch ein´ Dornwald ging“ auf sein vorweihnachtliches Konzert ein.
„Herzlich Willkommen, hier in Baden-Baden, in der Bernharduskirche! – Wir laden Euch ein zum Mitsingen, zum Mitfühlen und zum Zuhören!“, so Marc Marshall in seiner Begrüßungsrede an das Publikum.
Wir, das ist das „Orchester“ von Marc Marshall, kein Geringerer als Pianist René Krömer, der den Sänger bei seinen Konzerten musikalisch begleitet.
„Maria durch ein´ Dornwald ging!“ – (Volksweise aus Eichsfeld, 19. Jahrhundert)! - Ein besonderes Lied für den „Sterntaler-Botschafter - Kinderhospiz Sterntaler“, „Botschafter der nph Kinderhilfe Lateinamerika e. V.“, „Botschafter des Vereins Kinderlachen e.V. sowie sozial engagiert in der von seiner Schwester Stella und Vater Tony Marshall, im Dezember 1999 gegründeten, „Tony Marshall-Stiftung“!

„Maria durch ein Dornwald ging,
Kyrie eleison.
Maria durch ein Dornwald ging,
der hat in sieben Jahr´n kein Laub getragen.
Jesus und Maria.
Was trug Maria unter ihrem Herzen?
Kyrie eleison.
Ein kleines Kindlein ohne Schmerzen,
das trug Maria unter ihrem Herzen.
Jesus und Maria.
Da haben die Dornen Rosen getragen,
Kyrie eleison.
Als das Kindlein durch den Wald getragen,
da haben die Dornen Rosen getragen.
Jesus und Maria.“

So hatte Marc Marshall gesungen! Und der Sänger weiter: „Eine Geburt ist das größte Wunder für mich, das es gibt! Lasst und heute feiern – lasst und ehren!“

Mit „Kling Glöckchen, klingelingeling“, „Es ist ein Ros´ entsprungen“ und „Kommet ihr Hirten“, riss Marc Marshall das begeisterte Publikum zu Beifallsstürmen hin. Und bei „Oh Tannenbaum“ sangen alle Freunde dieses wunderschönen Weihnachtskonzerts mit!
„Bei „Oh Tannenbaum“ bin ich in Sekundenschnelle der kleine Marc, der sich an viele schöne Dinge, die sich hier im Umkreis um die Kirche St. Bernhard zugetragen hatten, zurückerinnert! Und der sich noch voller Sehnsucht an Mamas „Butterbackes“, an das Christbaumschlagen mit Papa, den Weihnachtsbaum, damals noch mit echten Wachskerzen, Lametta und Selbstgebasteltes, erinnert. Es war eine schöne Zeit damals, die Weihnachtszeit. Ich denke gerne an diese wunderschöne Zeit zurück, als ich ein Kind war! Die Welt so bunt und ohne Grund konnte ich Lachen!“ – „In der Phantasie war alles möglich und ich war glücklich!“
Mit dem Lied „Als ich ein Kind war“, geschrieben von dem Mann am Piano, René Kröber, gedachte Marc Marshall dieser herrlich schönen Kindheit.
So erzählte Marc Marshall in seinem Weihnachtskonzert Anekdoten und Geschichten! Vom Treffen mit Harry Belafonte, seiner Begegnung mit Anselm Grün, dessen Augen, voller Güte und Zufriedenheit er niemals vergessen wird, die Geschichte vom Tannenbaum, der nach Weihnachten lieblos entsorgt wird und der in seinem nächsten Leben lieber ein Bonsai wäre.
Lieder wie „Dany Boy“, „Lord´s Prayer“, „Imagine“ und viele weltbekannte amerikanische Weihnachtslieder verzückten das Publikum, welches sich, am Ende des Konzerts, mit nicht enden wollenden, stehenden Ovationen bedankte.
Ein Weihnachtskonzert, das etwas ganz besonderes war und ist! Und auch in 2020 werden Marc Marshall und René Krömer, zu Weihnachten, mit einem weiteren Konzert ihre Fans beglücken.
Und wer dachte, dass sich Thomas Gottschalk, zusammen mit seiner Freundin, durch den Hintereingang wegschleichen würde, der sah sich getäuscht. Inmitten der vielen Gäste drängten sich das TV-Idol und Karina Mroß, durch den Mittelgang der Kirche, nach draußen in die kalte Abendluft.
Das Konzert wurde vom SWR, Drittes Fernsehprogramm, aufgezeichnet und wird am Samstagabend, 22. Dezember 2019, von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr, ausgestrahlt.

Text und Fotografie: Volker Weßbecher/ FAWpress