Sie hatten zusammen noch so viel vor! – Aber das Schicksal war schneller! – Lothar Böhler, Hansy Vogt und Joe Kuttruf trauern um den vierten Feldberger!

Volker Weßbecher/ FAWpress
VW20191212I52A1QC75

Die Coronakrise trifft ja gerade die Künstler- und Veranstaltungsbranche im Moment besonders hart. So hatte auch Lothar Böhler, Geschäftsführer der artmedia-management & more GmbH, die Veranstaltungsagentur Nummer 1, in Bühl/ Baden, tiefe Einschnitte in seinen Veranstaltungskalender hinnehmen müssen. Doch Lothar Böhler war immer zuversichtlich, dass sich wieder alles zum Guten wenden würde und dass, nach der Coronakrise, alles wieder seinen gewohnten und erfolgreichen Gang gehen würde.
Nun hat heute, Donnerstag, 02. April 2020, das Schicksal noch einmal zugeschlagen und aus den Reihen der Musikgruppe „Die Feldberger“, in der Lothar Böhler, zusätzlich zu seiner Arbeit als Konzert- und Event-Veranstalter den Bass spielt, Chris Laubis für immer der Gruppe entrissen.
Lothar Böhler schreibt heute Morgen auf seiner facebook-Seite: „Wir sind fassungslos und uns fehlen die Worte? Leider müssen wir Euch mitteilen, dass Chris heute nach einem schweren Arbeitsunfall verstorben ist. Wir schaffen es gerade nicht, unsere Gedanken zu formulieren und melden uns in den nächsten Tagen bei Euch - wir müssen zuerst alles realisieren.“
Genauere Umstände zum Tod von Chris Laubis sind bislang nicht bekannt.
Nun werden „Die Feldberger“, auch nach der Coronakrise, nicht mehr zu ihrem normalen Tagesablauf zurückkehren können. Chris Laubis, der in der Band die Steirische Harmonika spielte und auch als Solosänger seinen Part zum Erfolg der Band beigetragen hatte, wird eine schwer zu schließende Lücke hinterlassen!

Text und Fotografie: Volker Weßbecher/ FAWpress