• Startseite
  • Lokales
  • Baden Württemberg
  • Erneut Nummer 1 weltweit! Horror Nights zum zweiten Mal mit Award für "Best Overseas Scare Event" ausgezeichnet; 4. internationale Auszeichnung

Heldenhaft: Verleihung der Landesauszeichnung „Heldinnen und Helden der Neuen Mobilität“

Verkehrsminister Hermann zeichnet Pioniere der Nachhaltigen Mobilität aus

Jens Oswald MVI
K1024 Jens Oswald MVI


Stuttgart, 26. November 2015. „Schon heute engagieren sich viele Menschen in unserem Land für eine zukunftsfähige Fortbewegung – und setzen neue Maßstäbe“, so Verkehrsminister Winfried Hermann bei der Preisverleihung zur Landesauszeichnung „Heldinnen und Helden der Neuen Mobilität“. Um die Vorreiterinnen und Vorreiter zu würdigen und eine nachhaltige Mobilität zu fördern, hat das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur (MVI) die Landesauszeichnung ins Leben gerufen. Gestern (25. November) wurden die zehn Heldinnen und Helden von Minister Hermann in Stuttgart für ihre Arbeit ausgezeichnet – darunter auch die drei, die per Online-Abstimmung zu den Publikumslieblingen gewählt wurden.

„Ob die Beschäftigten im öffentlichen Verkehr, Tüftler an innovativen Technologien oder Anbieter neuer Dienstleistungen: gemeinsam machen sie Baden-Württemberg zum Pionierland für nachhaltige Mobilität“, so Minister Hermann. Aus den eingegangenen 50 Bewerbungen wurden zehn von einer Jury für die Preisverleihung nominiert. Anschließend war die Öffentlichkeit dazu aufgerufen, über ein Online-Voting für ihre drei persönlichen Publikumslieblinge abzustimmen. Bei der feierlichen Ehrung im MVI war es dann soweit. Minister Hermann gab bekannt, dass Rahel Brecht aus Heilbronn, Volker Fricke aus Böblingen und Michael Fröhlich aus Heidelberg die meisten Stimmen bekommen haben. „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und hoffe, dass wir mit unserer Arbeit auch andere Menschen inspirieren können. Denn jeder kann seinen Teil zu nachhaltiger Fortbewegung beitragen. Es braucht nur ein bisschen Mut“, so Rahel Brecht, die beim Online-Voting die meisten Stimmen erhielt.

Als Gewinn konnten die drei Preisträgerinnen und Preisträger zwischen verschiedenen Paketen wählen: Von einem Wertgutschein für die Miete eines E-Bikes oder einem Gutschein für Flinkster Carsharing bis zu einer BahnCard 50 oder einem Kurztrip an den Titisee war einiges geboten.

Als Heldinnen und Helden konnten sich alle bewerben oder nominiert werden, die im Bereich der nachhaltigen Mobilität arbeiten oder forschen. Weitere Informationen zur Landesauszeichnung lesen Sie hier: www.neue-mobilitaet-bw.de/mitmachen/landesauszeichnung-heldinnen-helden-der-neuen-mobilitaet/