• Startseite
  • Lokales
  • Baden Württemberg
  • Heidelberg
  • POL-MA: Heidelberg: 35-jähriger Tatverdächtiger wegen des Verdachts des Handeltrei-bens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführen von Waffen in Untersuchungshaft

POL-MA: Heidelberg: 35-jähriger Tatverdächtiger wegen des Verdachts des Handeltrei-bens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführen von Waffen in Untersuchungshaft

13.12.2019 – 15:35

Polizeipräsidium Mannheim

jail 1459084 1920
Heidelberg (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidel-berg und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen 35-jährigen Deutschen erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, seit mindestens August 2019 einen schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln betrieben und dabei Gegen-stände mit sich geführt zu haben, die ihrer Art nach zur Verletzung von Personen ge-eignet und bestimmt sind.

Der Beschuldigte wurde am 11.12.2019 gegen 14:40 Uhr von Polizeibeamten aufgrund Ermittlungen in anderer Sache in seiner Wohnung in Heidelberg aufgesucht. Dabei bemerkten die Beamten deutlichen Marihuanageruch und konnten daraufhin fast 200 Gramm Marihuana und rund 20 Gramm Amphetamin in dessen Zimmer feststellen. Zu-dem wurde in der Wohnung eine Pfefferspraypistole mit eingelegter Kartusche, ein selbstgebauter Böller sowie drei scharfe Patronen griffbereit aufgefunden.

Die Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Heidelberg erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg am 12.12.2019 Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Im Anschluss wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeireviers Heidelberg-Süd dauern an.