Kleines Hochwasser erwartet: Stadt bittet Fahrzeuge an der Alten Brücke umzuparken

Presseinformation der Stadt Heidelberg

pixabay
Hochwasser

Sandsäcke liegen bereits

 

Mit den Niederschlägen der letzten Tage und der zu erwarteten Schneeschmelze werden steigende Flusspegel erwartet. Der Neckar in Heidelberg könnte nach Prognosen der Hochwasser-Vorhersage-Zentrale (HVZ) Baden-Württemberg in der Nacht auf Samstag, 30. Januar 2021, seinen Scheitelpunkt bei rund 3,60 Meter erreichen. Die Hochwasserkräfte des städtischen Tiefbauamts sowie des Abwasserzweckverbands Heidelberg haben die Situation im Blick:

Die Sandsäcke im Bereich der Alten Brücke liegen bereits vorsorglich seit Ende Dezember aus. So wurde sichergestellt, dass im Falle eines eventuellen Hochwassers bei gleichzeitigem pandemiebedingten Ausfall von Betriebspersonal diese personalintensive Schutzmaßnahme bereits umgesetzt ist. Bei der aktuellen Prognose könnte mit den Sandsäcken eine Überflutung der B 37 am Wochenende verhindert werden.

Die Halter der geparkten Autos an der Alten Brücke werden dennoch gebeten, diese vorsorglich zu entfernen. Ab einem Pegelstand von 2,90 Metern ist das Hochwasserbüro in der Unteren Neckarstraße 72 besetzt