Mittelalterliche Heldentaten im Luisenpark

Sommerferienspiel: Mittelalterliche Heldentaten im Luisenpark

Der Untere Luisenpark ist vom Mannheimer Spielmobil in die mittelalterliche Stadt „Leutschau“ verwandelt. Dort kämpfen die Mannheimer Kinder von sechs bis 14 Jahren nicht nur gegen den mit einem Fluch belegten Drachen Heiner; bis zum 5. September sowie vom 7. bis 11. September können sie viele weitere Abenteuer in der mittelalterlichen Stadt erleben.
 
Durch ein Stadttor betreten Besucher und Besucherinnen das Städtchen „Leutschau“ und landen mitten im Mittelalter: Auf dem Marktplatz werkeln mittelalterliche Zünfte wie Geldpräger, Schmiede, Kunsthandwerker, es gibt einen Klostergarten, ein Scriptorium, eine Schenke, Spielleute spirituelle Dienste und vieles mehr. In einem Zelt wird fleißig gehämmert, in einem anderen genäht, aus dem nächsten dröhnen Trommelschläge. Beim Kräutergarten liegen die wohligen Düfte der Heilpflanzen in der Luft. Auch tapfere Ritterinnen und Ritter mischen sich unters Volk und kreuzen beim Kräftemessen die Schwerter. Vom Rathaus aus wird die kleine mittelalterliche Stadt mit Stadtrat und Bürgermeister regiert.
 
„Dies ist eine friedliche Stadt“, beschreibt die edel gewandete Stadtherrin die gute Stimmung in „Leutschau“. Doch die Stadtidylle ist in Gefahr: Der Drache Heiner verwüstet das gesamte Königreich und ist auf dem Weg in die Stadt. Gemeinsam mit der Stadtherrin müssen die Kinder die Stadt vor dem gefährlichen Drachen schützen und diesen von einem Fluch befreien.
 
280 Kinder kamen schon am ersten Tag in die Ritterstadt
 
Diese Zeitreise ins Mittelalter wird im Rahmen des Sommerferienspiels der Abteilung Jugendförderung des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie – Jugendamt – angeboten. Noch bis zum 5. September sowie vom 7. bis zum 11. September können Mannheimer Kinder von sechs bis 14 Jahren jeweils von 9 bis 13 Uhr an der Zeitreise ins Mittelalter teilnehmen.
 
Der Einstieg ins Sommerferienspiel im Unteren Luisenpark ist jederzeit möglich. „Jedes Kind findet hier seinen Platz“, lädt Corrina von Tschammer, Leiterin des Spielmobils und zugleich Stadtherrin von „Leutschau“, ein. Bereits am ersten Tag haben mehr als 280 Kinder am pädagogisch begleiteten Angebot teilgenommen, am zweiten Tag waren es rund 330 Kinder. Eine von ihnen ist die achtjährige Nele. Während ihr großer Bruder am liebsten Fußball spielt, probiert sie das Töpfern aus und freut sich über das Ferienangebot: „Mir gefällt’s hier gut“.
 
"Königlicher" Besuch kommt am 5. September
 
Zum Ende der Aktionswochen, also am 5. und 11. September, gibt es jeweils ein Fest mit Markt, auf dem Stockbrot und andere selbst gefertigte Dinge angeboten werden. Am 5. September ab 11 Uhr kommt sogar der König zu Besuch.
 
Aus den Mannheimer Stadtteilen gibt es betreute Zubringer zum Sommerferienspiel.

 

K1024 150902ritterausbildung

© Stadt Mannheim
K1024 150902ritterausbildung