Günter Sebert ist 70 Jahre alt – Der SV Waldhof ist sein Leben.

l.binder
sebert25 vlcsnap 2018 05 29 18h29m15s339

Er war Spieler, Trainer und Sportlicher Leiter beim SV Waldhof, für den er über 700 Spiele bestritt, davon 128 in der höchsten deutschen Spielklasse, in die 1983 mit den Blau-Schwarzen aufgestiegen war – Günter Sebert, der heute sein 70. Lebensjahr vollendet.
1957, mit gerade einmal 9 Jahren trat Günter Sebert dem SV Waldhof bei und trug das blau-schwarze Trikot bis 1987, als er im Alter von 39 Jahren seine aktive Karriere beendete. „Waldhof ist mein Leben“, so hieß seine Biografie, die er 1986 veröffentlichte und der SV Waldhof gehört auch heute noch zu seinem Leben, wie er freimütig bekennt. Er sieht sich noch immer fast jedes Heimspiel des heutigen Regionalligisten an und ist noch in der Tennisabteilung des Vereins aktiv.
Zum Ende seiner Karriere als Spieler machte er seinen Trainerschein und seine erste Station – nach dem SV Waldhof – führte ihn, den echten Kurpfälzer, ausgerechnet nach Berlin, zum damaligen Zweitligisten Hertha BSC. Über Stationen bei den Stuttgarter Kickers und dem 1.FC Nürnberg, kehrte Günter Sebert noch einmal zum SV Waldhof zurück, wo er seinen ehemaligen Lehrmeister, Klaus Schlappner, als Trainer ablöste; dann wechselte er zum Stadtrivalen VfR Mannheim. Der SSV Jahn Regensburg und schließlich der SV Sandhausen waren seine letzten Trainerstationen. Im Jahr 2009 rief noch einmal der SV Waldhof und Günter Sebert übernahm für vier Jahre das Amt des Sportlichen Leiters.
Sein Freund, Hans-Jürgen Pohl, mit dem Günter Sebert vor 61 Jahren - am selben Tag - Mitglied beim SV Waldhof wurde, bezeichnete „den Sam“ als eine der wichtigsten Personen in der Geschichte des SV Waldhof. Wir wünschen Günter Sebert an seinem heutigen Geburtstag alles Gute.
Das große Interview zu Günter Seberts 70. Geburtstag, sehen Sie hier: