Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding

Stadt Mannheim
Empfang der chinesischen Delegation

Eine durchgehende Güterzugverbindung soll zukünftig von Mannheim bis ins chinesische Chongqing reichen. Heute (9. Juli 2018) wurde ein Memorandum of Understanding zwischen der Stadt Mannheim und der Yuxinou Logistics Company Ltd über eine Zusammenarbeit im Bereich Logistik und Güterverkehr unterzeichnet. Die Europäische Union unterstützt die Zusammenarbeit im Rahmen des Programms ‚International Urban Cooperation‘ (IUC). Außerdem wird während des Besuchs der chinesischen Delegation über die Eröffnung eines Repräsentanzbüros der Stadt Chongqing in Mannheim gesprochen.

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz hob in seiner kurzen Ansprache hervor, dass Mannheim als zentraler Verkehrsknotenpunkt für Wasser-, Straßen- und Schienenverkehr einer der bedeutendsten Logistik- und Wirtschaftsstandorte in Europa sei. Von einer direkten Zugverbindung würden daher beide Städte enorm profitieren. Die Stadt unterstütze außerdem die Ansiedlung des Chongqing Büros: „Chongqing wird in Mannheim ein herausragendes Umfeld an relevanten Wirtschaftsakteuren vorfinden“, so der OB. „Wir sind froh, im Rahmen des IUC-Programms der EU neue Beziehungen zu China knüpfen zu können. Mannheim ist die einzige deutsche Stadt mit zwei chinesischen Partnerstädten und damit werden die bestehenden Beziehungen erweitert. Über das Projekt zur durchgehenden Güterverbindung wird seit einem Jahr gesprochen und es erfährt auch im europäischen Maßstab eine schnelle Konkretisierung.“

Chongqing ist mit rund 33 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern eine von nur vier regierungsunmittelbaren Städten Chinas. Die im Landesinneren am Oberlauf des Yangtse gelegene Stadt ist von hoher strategischer Bedeutung für die Güterlogistik zwischen China und Europa, da sie Start- und Zielpunkt des Transeurasia-Expresses ist, der China mit Deutschland verbindet. Xue Xiong, Generaldirektor der Development and Reform Commission von Chongqing, erläuterte, durch die Zusammenarbeit mit Mannheim würden die Kooperationen zwischen Chongqing und Europa eine neue Ebene erreichen. „Die beiden Städte haben unterschiedliche Stärken und damit ein großes Potenzial für die Zusammenarbeit.“

„Die Städte rücken mehr und mehr in den Fokus der EU“, erklärte Pablo Gandara, der bei der Europäischen Kommission für das IUC-Programm zuständig ist. „Das IUC-Programm kümmert sich um deren Entwicklung. Mit Mannheim hat Chongqing einen europäischen Champion als Partner.“