Architektur trifft Kunst – Unternehmen unterstützen – Menschen finden zusammen

Ruf
IMG 0872 Kopie

Von links: Tanja Serka, Stefanie Summers vom Johann-Peter-Hebel-Heim, Gerda Ranzinger, Wolfgang Ruf, Petra und Michael Albert.

Unter diesem „ Motto „ darf die Eröffnung der Kunstausstellung und Bekanntgabe der Unterstützung des „ Johann-Peter-Hebel-Heim „ durchaus gesehen werden.

Am 16.03.2019 fand in den Räumen von Albert-Haus im Musterhauspark Mannheim, die Vernissage „Architektur trifft Kunst“ statt. An diesem Abend fanden Freunde, Gönner und Kunden aller zusammen und durften eine sehr bewegende und von gegenseitiger Wertschätzung und Offenheit geprägte Zeit verbringen. Zunächst begrüßte Michael Albert, der gemeinsam mit seiner Gattin sehr gerne die weite Anreise von Burkardroth auf sich genommen hat, alle anwesenden und betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit der gegenseitigen Unterstützung und Zusammenarbeit. Albert-Haus als Gesamtunternehmen ist in vielen Bereichen bereits unterstützend tätig und nun wird auch das Musterhaus Mannheim mit Wolfgang Ruf in Zukunft aktiv das Johann-Peter-Hebel-Heim unterstützen und fördern. Gerda Ranzinger, Mitinitiatorin und Künstlerin mit viel Liebe zu intensiven Farben und Motiven aus der Natur, stellt seit diesem Abend ihre Kunstwerke aus und spendet in diesem Zusammenhang von jedem verkauften Bild 10% des Erlöses an das Johann-Peter-Hebel-Heim. Ihr persönlich, wie auch Albert-Haus und Wolfgang Ruf, ist es ein besonderes Anliegen Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung und Förderung zu unterstützen und auf die Arbeit dieser enorm wichtigen Einrichtung, dem Johann-Peter-Hebel-Heim, aufmerksam zu machen. Bei der Eröffnungsfeier waren auch vier Jugendliche dabei , sie engagierten sich vorbildlich und waren in manchen Gesprächen ebenso begeistert wie alle, an diesem wunderbaren Abend anwesenden Gäste. Große Bewunderung fand auch die passende Verbindung von Architektur, Kunst und sozialem Engagement. Bereits an diesem Abend konnten Spenden in Höhe von 200 Euro an Frau Serka, der Leiterin der Institution übergeben werden. Dafür allen Spenderinnen und Spendern ein herzliches Dankeschön. Die Ausstellung der Bilder ist noch bis 22.04.2019 täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Vor Ort finden interessierte Personen darüber hinaus auch Informationen zu allen Themen.
www.albert-haus.de; www.deutsches-fertighaus-center.de; www.johann-peter-hebel-heim.de

Spendenkonto Johann-Peter-Hebel-Heim, Projekt „ Evita „
IBAN: DE 19 6709 0000 0094 2528 06
BIC: GENODE61MA2
VR Bank Rhein-Neckar eG