Obere Riedstraße wird saniert

pixabay
Baustelle

Die stark beschädigte Fahrbahn inklusive der beiden Radwege der Obere Riedstraße im Stadtteil Mannheim-Käfertal/Waldhof, werden im Bereich nach dem Kreisverkehr Sibylla-Merian-Straße bis zum Tor 2 der Daimler AG ab Dienstag, 23. April 2019, grundhaft auf einer Länge von rund 850 Metern erneuert. Die Stadtverwaltung investiert für diese Maßnahme rund 1,5 Millionen Euro. Die Sanierungsarbeiten sind voraussichtlich bis Ende des Jahres abgeschlossen. In dieser Zeit ist die Obere Riedstraße nur einspurig befahrbar. Umleitungen sind großräumig ausgeschildert.

 

Im Zuge der Bauarbeiten wird der alte Fahrbahnaufbau bis in eine Tiefe von etwa 70 Zentimetern abgebrochen und anschließend im Vollausbau Schicht für Schicht neu hergestellt. Des Weiteren werden die Radwege, die nördlich und südlich der Oberen Riedstraße verlaufen, sowie die Leitungen der Straßenentwässerung erneuert.

 

Die Bauarbeiten werden in vier Teilabschnitten durchgeführt. Während der Bauzeit ist die Obere Riedstraße nur in Richtung Daimler AG Tor 2 befahrbar. Die Verkehrsteilnehmer werden über eine provisorische Ausfahrt auf dem Parkplatz der Daimler AG auf die Straße Zäher Wille und dann auf den Speckweg geführt. Eine Sonderregelung wurde für den Schwerlastverkehr getroffen. Dieser wird über das Betriebsgelände der Daimler AG zu Tor 4 und somit auf die Karl-Feuerstein-Straße geleitet. Somit kann das Wohngebiet entlastet werden. Generell ist eine großräumige Umleitung eingerichtet und entsprechend ausgeschildert. Während der gesamten Bauzeit ist der südliche Geh- und Radweg immer nutzbar. Der nördliche Gehweg wird für den Radverkehr freigegeben.

 

Die Anwohner entlang der betroffenen Straßen und die Mitarbeiter der Daimler AG wurden im Vorfeld über die Maßnahme und Umleitungen informiert.