Geschäftsführung des Teilkonzerns MVV Umwelt wieder komplett

MVV
Hower Knobloch


Mit Dr. Christian Hower-Knobloch wird der bisherige Leiter der STEAG Unternehmensentwicklung neuer Geschäftsführer Markt der Tochtergesellschaft der Mannheimer MVV

Die Geschäftsführung der Mannheimer MVV Umwelt ist wieder komplett: Neuer Geschäftsführer für den Markt- und den kaufmännischen Bereich wird zum 1. Oktober 2019 Dr. Christian Hower-Knobloch. Der bisherige Leiter der Unternehmensentwicklung der STEAG GmbH
in Essen führt damit gemeinsam mit Dr. Joachim Manns die Geschäfte der MVV Umwelt und tritt die Nachfolge von Martin Becker-Rethmann an, der das Unternehmen Ende April verlassen hat.
Der 41-Jährige Hower-Knobloch war mehr als zehn Jahre für STEAG in verschiedenen Konzernpositionen tätig. Zuletzt war der Jurist und Ökonom als Leiter der Unternehmensentwicklung für die Konzernstrategie und die M&A-Aktivitäten verantwortlich sowie für die Entwicklung von Energieprojekten in Südostasien. 2016 hat Hower-Knobloch den Wiedereintritt der STEAG in das Abfallgeschäft maßgeblich vorangetrieben und bis 2018 die Geschäftsführung der neu gegründeten STEAG Waste to Energy GmbH übernommen. Vor seiner Zeit in der Energiewirtschaft war er als beratender Rechtsanwalt in einer Wirtschaftskanzlei in Hannover tätig.
„Mit Dr. Christian Hower-Knobloch gewinnen wir einen Fachmann aus der deutschen und internationalen Energie- und Abfallwirtschaft für unsere wichtige Tochtergesellschaft“, betonte MVV-Technikvorstand Dr. Hansjörg Roll. „Mit der Kompetenz und Erfahrung des Geschäftsführungsteams sichern wir die Grundlage für Kontinuität und Innovation mit dem Ziel einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung der MVV Umwelt.“
„Ich freue mich auf die spannende unternehmerische Herausforderung innerhalb einer erfolg-reichen Unternehmensgruppe, die mit ihrer auf die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende ausgerichteten Strategie zu den führenden Energieunternehmen in Deutschland gehört, und auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, so Dr. Hower-Knobloch in einer ersten Stellungnahme.

MVV bündelt in der MVV Umwelt die Energieerzeugung im Bereich der erneuerbaren und konventionellen Energien. Aktuell verfügt die Unternehmensgruppe über eine installierte Leistung von rund 500 Megawatt elektrisch aus erneuerbaren Energien, insbesondere durch
die Nutzung von Windkraft, Biomasse und Biogas. Gleichzeitig zählt das Unternehmen mit seiner in über 50 Jahren gewachsenen Kompetenz und Erfahrung im Bereich der thermischen Abfallverwertung und der Kraft-Wärme-Kopplung sowie einer jährlichen Verwertungskapazität von rund 2 Millionen Tonnen zu den führenden Unternehmen dieser Branche in Deutschland. Mit rund 500 Mitarbeitern betreibt MVV Umwelt zwei abfallgefeuerte Kraftwerke und entsorgt neben Industrieabfällen den Restabfall von insgesamt 19 kommunalen Gebietskörperschaften, in deren Einzugsgebiet rund vier Millionen Einwohner leben, sowie drei Biomasse-Kraftwerke. Zudem verfügt das Unternehmen in Großbritannien über zwei abfallgefeuerte Kraftwerke in Plymouth und Dundee sowie ein Biomasse-Kraftwerk in Ridham Dock.