Aktueller Stand Rheindammsanierung

pixabay
neuburg am rhein 3630657 1920

Im nächsten Ausschuss für Umwelt und Technik am 4. Juli wird die Stadt Mannheim zwei Sachverständigen die Möglichkeit geben, ihre Untersuchungen zur Rheindammsanierung dem städtischen Gremium vorzustellen: Christian Schmidt und Dr. Lothar Wessolly haben bereits Anfang April im Rahmen einer Informationsveranstaltung der Bürger-Interessen-Gemeinschaft Lindenhof erste Einschätzungen zum Erhalt des Baumbestands präsentiert.

Inzwischen liegt die Antwort des Regierungspräsidiums Karlsruhe auf den Brief der Stadt Mannheim vor. Auf die Frage nach den spezifischen örtlichen Gegebenheiten des vorgelagerten Waldparks wird nicht explizit eingegangen. Eine detaillierte Auflistung des mutmaßlich betroffenen Baumbestands fehlt weiterhin. Aus dem Antwortschreiben geht außerdem hervor, dass das Regierungspräsidium Karlsruhe die Alternativen des KIT-Gutachtens nicht weiterverfolgen wird. Zur Frage nach der Feststellung der prioritären Sanierungsbedürftigkeit des Dammes wird der Stadt ein geotechnischer Bericht in Aussicht gestellt.

Die Antwort ist auf der Internetseite der Stadt Mannheim zu finden.
(https://www.mannheim.de/de/service-bieten/umwelt/grundwasser-und-gewaesserschutz/hochwasserschutz-und-ueberschwemmungsgebiete/rhein-hochwasser-damm).

Weitere Termine Stand heute:

-26. Juni: letzte Sitzung des Projektbegleitkreises
-04. Juli: Präsentation im Ausschuss für Umwelt und Technik
-September: Bürgerinformationsveranstaltung Regierungspräsidium Karlsruhe