'Summer of Love & Freedom' Festival 15. - 21.8.2019

© Love & Freedom Foundation, Thomas Hochgesang
11

2 1/2 Tage Tanzen, 2 Tage Konzerte und 2 1/2 Tage Tantra-Workshops
Genau vor 50 Jahren, von 15. bis 18. August 1969, fand das legendäre Woodstock-Festival statt, das so viele unserer Eltern und indirekt wohl uns alle beeinflusst hat. Dort und vorher schon beim 'Summer of Love' in San Francisco wurden Liebe, Frieden und Freiheit zelebriert und gelebt als bewusster Gegenpol zu Konsum und moralischer Enge. Liebe und Freiheit sind auch die Werte einer heute wieder weltweit wachsenden Community bewusster, achtsamer Menschen. Gemeinsam wollen wir das mit dem 'Summer of Love & Freedom' Festival im Rhein-Neckar-Delta feiern, co-organisiert von den Teams der Love & Freedom Foundation, von Core Connexion Dance Experience und vom Peer23, am Sonntag auch in Kooperation mit dem Rhein-Neckar Industriekultur e.V.
Folgende Musiker*innen und Bands stehen auf dem Programm: Tuta Kouyaté & Friends (Guinea, Drums & Dance), Impetus (Heavy Psych Prog), Georg Bauss (Singer-Songwriter), Paul Gerlinger (vom Duo 'Flourishless', dies'mal solo) und Niklas Blumenthaler (Klavier), dazu Mitmachkonzerte und Jam Sessions
Als Workshopleiter und DJs sind am Start: Aaron Kaay, Andrea Weiße Feder, Caroline Hopp, Karlheinz Medart, Kerstin Grief, Kirbanu Klein, Thomas Hochgesang und weitere tolle Lehrer*innen.
DO 15.- SA 17.8. Tanzfest mit Workshops incl. 'Kids Contact' (für Kinder u. Begleitperson)
und Ecstatic Dance
SA 17. - SO 18.8. Live-Konzerte & gemeinsam Musik machen
MO 19.-MI 21.8. Herz-Tantra-Seminar incl. Tempelnacht und Tantrischer Cacao Ceremony
Ort: Peer 23, Rheinrottstraße 5, 68169 Mannheim
Infos und Tickets bei <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>, nach "summerofloveandfreedom" googeln oder über folgenden Link: https://www.eventbrite.de/e/summer-of-love-freedom-2019das-festival-im-rhein-neckar-delta-tickets-65161924069

© Love & Freedom Foundation, Thomas Hochgesang© Love & Freedom Foundation, Thomas Hochgesang