POL-MA: Mannheim-Neckarstadt-Ost: 45-jährige Radfahrerin verursacht mit über zwei Promille einen Verkehrsunfall und will flüchten, Zeugen gesucht

16.05.2022 – 14:28

Polizeipräsidium Mannheim

Pixabay
alk25

Mannheim (ots)

Bereits am vergangenen Freitag, gegen 20 Uhr fuhr eine 45-jährige Radfahrerin auf dem Gehweg, Dammstraße, aus Richtung Lidl-Markt in Richtung Alte Feuerwache. Auf der Kurpfalzbrücke fuhren zwei Pkw aus Richtung Kurpfalzkreisel.

Die Radfahrerin fuhr an der Brückenstraße bei Rotlicht in die Kreuzung ein.

Der auf dem linken Fahrstreifen aus Richtung Kurpfalzkreisel fahrende Pkw bremste stark ab und fuhr anschließend ohne anzuhalten, weiter.

Der auf dem rechten Fahrstreifen fahrende 25-jährige Fahrer eines Daimler-Benz, A180, bremste ebenfalls ab und wich noch auf der Brückenstraße nach rechts aus.

Die Radfahrerin fuhr jedoch auf das Auto auf und stürzte dabei zu Boden. Sie verletzte sich leicht.

Am Pkw entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.

Die 45-jährige Mountainbike-Fahrerin wollte, ohne ihrer Feststellungspflicht nachzukommen, weiterfahren.

Der Autofahrer musste die Radfahrerin bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei der Radfahrerin eine Alkoholbeeinflussung fest. Ein an der Unfallstelle durchgeführter Atemalkoholtest bei ihr ergab einen Wert von fast 2,1 Promille.

Bei der 45-jährigen Radfahrerin wurde durch einen Polizeivertragsarzt eine Blutentnahme durchgeführt. Ihr Fahrrad wurde zur Verhinderung der Weiterfahrt beschlagnahmt.

Der Fahrer des zweiten Pkw hat, ohne seine Personalien anzugeben, seine Fahrt fortgesetzt. Er wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt, Tel.: 0621.3301-0 in Verbindung zu setzen.

Nach Abschluss der Ermittlungen wird gegen die Radfahrerin Anzeige an die Staatsanwaltschaft vorgelegt.