Spende für Klettertraining der Lebenshilfe Mannheim

Peter Böhler (2.v.l.) mit Gabriele Capelle, Wohnbereichsleiterin der Lebenshilfe, (Mitte) Klettertrainer Peter Pludra (rechts) sowie Mitarbeiterinnen von unitepeople bei der Scheckübergabe am Stengelhof.
K1024 IMG 6017 1
Mannheim. "Gesellschaftliche Mitverantwortung gehört zu unserer Unternehmensphilosophie", sagte Niederlassungsleiter Peter Böhler vom Heidelberger Unternehmen "unitepeople" beim Überreichen eines Spendenschecks von 2500 Euro an die Lebenshilfe Mannheim. Der spezialisierte Dienstleister für Ingenieurberatung wurde vor zehn Jahren gegründet und zählt mit Partnern inzwischen bundesweit rund 130 Mitarbeiter. Diese Spende an die Lebenshilfe sponsert das Klettertraining von Bewohnern einer Trainingswohnung des Rheinauer Vereins. Ziel dieser Wohnung für 18- bis 23jährige Menschen mit Handicap ist es, sie durch besondere Förderangebote auf ein eigenständiges Leben vorzubereiten. Fester Bestandteil ist dieses heilpädagogische Training mit Peter Pludra, dem Chef der Kletterschule "Gecko-Klettern". Dank des sozialen Engagements von unitepeople können diese beliebten Events in einer Frankenthaler Kletterhalle auch künftig finanziert werden. In den vergangenen vier Jahren sind rund 20 junge Menschen mit geistiger Behinderung durch die Schule Pludras mit Erfolg gegangen.