Mannheim: Barrierefreier Haltestellen-Ausbau am Paradeplatz beginnt

rnvParadep
RNV
Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) baut die Bahnsteige A und B der Haltestelle Paradeplatz barrierefrei aus. Im gleichen Zug werden die Gleise und Weichen im Bereich der Haltestelle Paradeplatz erneuert. Die Maßnahme ist in fünf aufeinanderfolgende Bauphasen aufgeteilt. Gebaut wird ab Montag, 8. Juli, bis voraussichtlich Ende Oktober 2024. Während dieser Zeit wird der Paradeplatz zu nahezu jeder Zeit mit den Stadtbahnen der rnv erreichbar sein. Ebenso sind die Geschäfte des ansässigen Einzelhandels während der gesamten Bauzeit für Kundinnen und Kunden zugänglich.

„Durch die Umbaumaßnahmen und Neugestaltung der Haltestellen am Paradeplatz wird einer der zentralen Umsteigepunkte im Mannheimer Stadtgebiet nicht nur modernisiert, aufgewertet und damit attraktiviert, sondern vor allem auch für die mobilitätseingeschränkten Fahrgäste eine deutlich leichtere Nutzung ermöglicht“, sagt Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent Dr. Volker Proffen und führt weiter aus: „Ich danke den Verantwortlichen bei der rnv für die Planung dieser Maßnahme, die so gestaltet werden konnte, dass der Paradeplatz trotz temporärer Einschränkungen während der gesamten Bauphase erreichbar bleibt - und somit auch die Innenstadt, die dortigen Geschäfte und Lokalitäten.“
„Wir haben es hier mit einer sehr komplexen Baumaßnahme zu tun, zumal auch an vielen anderen Stellen unseres Netzes gerade gebaut wird. Hier kommt es auf eine gute Abstimmung, auch mit den Kolleginnen und Kollegen in Ludwigshafen an“, berichtet Marcus Geithe, Geschäftsführer der MV Mannheimer Verkehr GmbH. „Der Aufwand, genauso wie die Investitionen in Höhe von gut 11 Millionen Euro, lohnen sich aber. Denn ein zentraler Punkt des Mannheimer Stadtbahnnetzes wird nicht nur barrierefrei, sondern auch fit für die nächsten Jahrzehnte gemacht. Unser Dank gilt hier dem Land Baden-Württemberg für die Förderung der Maßnahme.
„Diese Baumaßnahme an einer der Drehscheiben des Mannheimer Stadtbahnnetzes ist unter vielen Gesichtspunkten eine Herausforderung. Wir haben bei der rnv allerdings in den letzten Jahren immer wieder bewiesen, dass wir auch derart anspruchsvolle Maßnahmen sehr gut im Griff haben,“ so Frank Dommasch, Leiter des Bereichs Infrastruktur der rnv. „Die Aufteilung des Bauablaufs in insgesamt fünf Phasen ist recht komplex, sichert aber die durchgehende Erreichbarkeit des Paradeplatzes während der Bauzeit. Ein ganz großes Augenmerk liegt in den kommenden Tagen auch auf einer guten Information unserer Fahrgäste.“
Haltestellen am Paradeplatz nun vollständig barrierefrei.
Mit dem Ausbau der Bahnsteige A und B wird in Zukunft am gesamten Paradeplatz ein barrierefreier Zustieg zu den Bahnen der rnv möglich sein. Die Steige B und C im nördlichen Teil des Paradeplatzes waren bereits 2017 im Zuge des Plankenumbaus erneuert worden. Bei den nun beginnenden Arbeiten erneuert die rnv auch die Gehwege im Bereich der Bahnsteige A und B. Aus besitzrechtlichen Gründen ist der Gehwegbereich vor dem C&A jedoch davon ausgenommen.
Über die Umleitungen zu den jeweiligen Bauphasen informiert die rnv rechtzeitig über die üblichen Wege an den Haltestellen, in der Fahrplan- und Verbindungsauskunft sowie in der rnv Start.Info-App und auf www.rnv-online.de/sommerbaustellen.
Weitere Informationen zur Baumaßnahme finden Sie unter www.rnv-online.de/paradeplatz

Der Bauablauf im Detail
Bauphase 1 – 08.07. bis 21.07.
In der ersten Bauphase wird die Gleisanlage zwischen den Quadraten E1 und P1 erneuert sowie die Links-Abbieger-Weiche von der Kurpfalzstraße in die Planken. In dieser Zeit wird die Breite Straße für den Stadtbahnverkehr gesperrt. Am Ende der zweiwöchigen Bauphase wird die Strecke über die Breite Straße wieder für den Stadtbahnverkehr freigegeben.
Bauphase 2 – 22.07. bis 04.08.
In der zweiten Bauphase, die ebenfalls für die Dauer von zwei Wochen geplant ist, wird die Strecke zwischen D1 und E1 gesperrt sowie zwischen D1 und O1. Hierbei werden die Weichen und Kreuzungen zwischen Rheinstraße und Planken/Schloss erneuert sowie die Gleise an Bahnsteig A und B der Haltestelle Paradeplatz – vor der Sparkasse – zurückgebaut. Dies geschieht in zwei voneinander getrennten Baufeldern, sodass Passantinnen und Passanten mit Vorrang vor den Baustellenfahrzeugen vom Paradeplatz zum Quadrat D1 – und umgekehrt – gelangen können.
Während dieser Zeit sind die Strecken in Richtung MA Rathaus/rem sowie in Richtung Schloss für den Stadtbahnverkehr gesperrt – ebenso die Steige A und B der Haltestelle Paradeplatz. Zum Abschluss dieser Bauphase wird die Durchfahrt für die Bahnen von den verlängerten Planken über die Kreuzung an die Steige C und D der Haltestelle Paradeplatz wieder hergestellt. Die Steige A und B sowie die Strecke Paradeplatz, Schloss, Universität bleiben gesperrt.
In dieser Bauphase werden außerdem Nachtarbeiten nötig. Für Arbeiten an den Fahrleitungen muss der Paradeplatz für den Stadtbahnverkehr vollgesperrt werden. Um die betrieblichen Auswirkungen so gering wie möglich zu halten, soll dies zwischen dem 29. Juli und dem 4. August – voraussichtlich jeweils von 22 Uhr bis 6 Uhr – geschehen.
Bauphase 3a – 05.08. bis 15.09.
In den folgenden sechs Wochen der dritten Bauphase werden die Gleise zwischen Paradeplatz und Schloss erneuert sowie die Bahnsteige A und B der Haltestelle Paradeplatz. In dieser Zeit ist vorgesehen, den Abzweig Schloss-Rheinstraße sowie die Gleise vor der Haltestelle zu erneuern. Die barrierefreien Bahnsteigkanten werden gesetzt und die Ampelanlage an der Kunststraße wird erneuert. Außerdem werden die Fahrleitungen angepasst.
Bauphase 3b – 17.08. bis 21.08.
In den vier Tagen innerhalb der Bauphase 3a muss die Durchfahrt der Kunststraße über die Gleise komplett gesperrt werden. Der Individualverkehr wird dann umgeleitet. Fußgängerinnen und Fußgänger können um die Baustelle herumgehen.
Zum Abschluss der Bauphase 3 wird die Strecke Paradeplatz, Schloss, Universität wieder für den Stadtbahnverkehr freigegeben. Die Linien 1, 5, 6 und 7 können dann wieder auf dem regulären Linienweg fahren. Die Bahnsteige A und B der Haltestelle Paradeplatz bleiben jedoch noch gesperrt und werden nicht bedient. Der Paradeplatz ist in dieser Zeit mit den Linien 2, 3, 4/4A und 6A erreichbar.
Bauphase 4 – 16.09. bis 13.10.
In der vierwöchigen Bauphase 4 werden die Bahnsteige A und B weiter barrierefrei ausgebaut und von den Bahnen nicht bedient. Die Haltestelle Paradeplatz ist über die Steige C und D mit den Linien 2, 3, 4/4A und 6A zu erreichen. Zum Abschluss dieser Bauphase werden die barrierefreien Steige A und B der Haltestelle Paradeplatz für den Bahnverkehr wieder freigegeben.
Bauphase 5 – 14.10. bis 25.10.
In dieser letzten Bauphase 5 läuft der Stadtbahnbetrieb am Paradeplatz wieder regulär. Es werden noch letzte Arbeiten im Bereich des Gehwegs ausgeführt.