• Startseite
  • Lokales
  • Baden Württemberg
  • Mannheim
  • POL-MA: Mannheim: 22-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes u.a. auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft (vgl. PM vom 05.Juni 2019, 11.46 Uhr)

Schläger festgenommen

K1024 polizeipraesidium mannheim

POL-MA: Mannheim-Innenstadt / - Neckarstadt: Schläger festgenommen

   Mannheim-Innenstadt (ots) - Am frühen Samstag, gegen 02:30 Uhr, befand sich ein junger Mann zusammen mit Freunden zu Fuß in den Planken, als es zu einer Begegnung mit einer anderen Personengruppe kam. Aus dieser Gruppe kam es unvermittelt zu Pöbeleien in Richtung der Geschädigten, welche sich dann zu Handgreiflichkeiten entwickelten. Der 23-Jährige Beschuldigte provozierte nach bisherigem Kenntnisstand zunächst Mitglieder der Geschädigten-Gruppe und versuchte danach mehrfach, diesen mit dem Fuß an den Kopf zu treten.

Im Rahmen der Abwehrbewegungen kugelte sich der Geschädigte eine Schulter aus. Im weiteren Verlauf mischten sich auch die Begleiter des Beschuldigten ein. Diese flüchteten jedoch, als mehrere Streifenwagenbesatzungen der alarmierten Polizei eintrafen. Der Haupttäter flüchtete mit nacktem Oberköper in Richtung der Q-Quadrate, wo er im Rahmen der Fahndung festgenommen werden konnte.

Auch ein weiterer Beschuldigter, ein 24-Jähriger, wurde in Tatortnähe angetroffen und festgenommen. Die Beiden mussten die Beamten auf die Wache begleiten, die Beamten des Polizeireviers Mannheim-Oststadt haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Geschädigte begab sich in ärztliche Behandlung. Ob die Festgenommenen mit einer zweiten Tat in Verbindung stehen, welche sich gegen 00:30 Uhr in der Max-Joseph-Straße ereignete, ist Gegenstand der Ermittlungen. Hier wurde ebenfalls eine Vierergruppe von jungen Leuten auf der Straße unvermittelt von mehreren Personen tätlich angegangen. Auch hier kam es zu einem Handgemenge zwischen allen Beteiligten, in deren Verlauf drei Personen aus der Gruppe der Geschädigten unverletzt bleiben. Ein 30-Jähriger wurde jedoch so am Kopf verletzt, dass er kurzzeitig das Bewusstsein verlor und vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung und einem Notarzt versorgt werden musste, bevor er stationär in einem Mannheimer Krankenhaus aufgenommen wurde.