Teilinbetriebnahme des neuen Bahnsteigs F

© Stadt Mannheim
K1024 dsc00410ed

Teilinbetriebnahme des neuen Bahnsteigs F

Pünktlich zum Fahrplanwechsel wurde am Sonntag ein erster Abschnitt des neuen Bahnsteigs F (Gleis 12) am Mannheimer Hauptbahnhof in Betrieb genommen. Damit liegen die geplanten Baumaßnahmen im vorgesehenen Terminplan. Die erste S-Bahn am neuen Bahnsteigteil startete am 11. Dezember 2016 um 6.50 Uhr Richtung Karlsruhe.
Bei einem Baustellentermin vor Ort zogen Christian Specht, Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim, und Stefan Geckle, Arbeitsgebietsleiter DB Netz AG, ein positives Fazit.
 
„Der Neubau dieses Bahnsteigs ist ein wichtiger Schritt in einer Reihe von Maßnahmen, um die Kapazitäten dieses wichtigen Bahnverkehrsknotenpunkts im Südwesten Deutschlands langfristig zu steigern und damit zukunftsfähig zu machen, sowohl für den Regional- als auch für den Fernverkehr“, betonte Erster Bürgermeister Christian Specht.
 
Stefan Geckle berichtete: „Mit der Inbetriebnahme des südlichen Bahnsteigabschnitts haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht. Wir sind nun auf der Zielgeraden und werden die Gesamtarbeiten am neuen Bahnsteig F wie geplant bis August 2017 abschließen.“
 
In den folgenden Bauabschnitten stehen unter anderem weitere Arbeiten an der Tunnelstraße und die Anbindung des westlichen Treppenzugangs an. Nach der Inbetriebnahme des südlichen Teilabschnitts Bahnsteig F/Gleis 12 können jetzt auch notwendige Arbeiten am Gleis 10, das damit übergangsweise nur für Ausfahrten in Richtung Osten genutzt werden kann, durchgeführt werden. Für die Arbeiten an der Unterführung Tunnelstraße sind nach derzeitiger Planung nochmals Vollsperrungen in der Zeit vom 9. Januar bis 17. Februar, 4. bis 14. April und 15. bis 19. Mai 2017 erforderlich.
 
Während der über zweijährigen Bauzeit unter „rollendem Rad“ mit täglich hunderten von Zug- und Rangierfahrten konnten die Arbeiten nur in vielen kleinen, immer wieder auf das Verkehrsaufkommen abgestimmten Teilschritten, erfolgen. Wesentliche Baumaßnahmen bislang waren:
 
§die Rohrdurchpressung für Signalkabel unter dem gesamten Hauptbahnhof,
§die Verlängerung der Tunnelstraße um 12,5 Meter,
§die Erneuerung der Tunnelstraße auf einer Länge von 25 Meter,
§die Neuverlegung der Verkabelung Richtung Stellwerk und
§der Neubau von 16 Weichen und 1.800 Meter Gleis.