Zehn Jahre Stars, Sport und emotionale Höhenflüge in der SAP Arena

Für Daniel Hopp, Geschäftsführer der SAP Arena, stehen die nächsten zehn Jahre unter dem Motto „Weiterentwickeln des Erreichten“
K1024 10 Jahre SAP Arena

Ein freudiges Kribbeln, vermischt mit einer gehörigen Portion Dankbarkeit und leisem Stolz verspürt Daniel Hopp, Geschäftsführer der SAP Arena, wenn er am heutigen Tag zehn Jahre zurück blickt. Am 02. und 03. September 2005 feierte die SAP Arena mit der Metropolregion Rhein-Neckar ein rauschendes Eröffnungsfest. Ronan Keating und die Charity-Gala zugunsten „Menschen am Fluss“, bei der unter anderem Peter Maffay, die Söhne Mannheims und Xavier Naidoo auf der Bühne standen, boten den 20.000 Gästen beste Unterhaltung. Der Beginn einer neuen kulturellen Ära wurde eingeläutet. Nun galt es die Zukunft zu gestalten. Ob das Projekt SAP Arena tatsächlich Jahr für Jahr genügend Künstler für einen rentablen Betrieb anlocken würde, stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest, doch allen waren Willens um den neuen Event-Tempel schnell und zielsicher an die Spitze der deutschen Arenen zu führen.

Zehn Jahre später reicht ein kurzer Blick in die Hall of Fame, um zu wissen, dass die SAP Arena aus den Tournee-Kalendern der Stars und im Sport nicht mehr wegzudenken ist. Tina Turner, Eric Clapton, Roger Waters, Elton John, P!nk und 30 Seconds to Mars – um nur ein paar wenige Namen zu nennen - gaben sich bereits die Ehre. Aber auch Shows wie Holiday on Ice, Im Reich der Dinosaurier und Cirque du Soleil sowie Bülent Ceylan und Mario Barth im Comedy-Segment gastieren immer wieder gerne in der SAP Arena. Mit TV-Formaten wie dem Finale von Germany’s Text Topmodel, dem Bundesvision Song Contest und Boxweltmeisterschaften mit Wladimir Klitschko hat sich Mannheim außerdem einen Namen in der nationalen Fernsehlandschaft verschafft. Nicht zuletzt haben auch die Weltmeisterschaften im Handball 2007 und im Eishockey 2010 die SAP Arena ins internationale Rampenlicht gestellt. „Wir sind einer der großen Leuchttürme der Live Entertainment Branche in Süddeutschland und darauf sind wir auch stolz“, sagt Daniel Hopp.

Doch was wäre die SAP Arena ohne ihre Hometeams. Die Adler Mannheim haben die Eishockey-verrücktheit der Region in den letzten Jahren in ungeahnte Höhen getrieben und stehen mit aktuell 7.400 verkauften Dauerkarten an der Verkaufsspitze in der Deutschen Eishockey Liga. Im Jubiläumsjahr der SAP Arena sicherten sich die Mannheimer außerdem den siebten Meistertitel ihrer Geschichte. „Ein Geburtstagsgeschenk, wie man es sich besser nicht wünschen kann“, lächelt Daniel Hopp.
Ein Team, ein Ziel: Die Rhein-Neckar Löwen haben den Handball-Sport in die Region geholt und bestreiten 17 Heimspiele pro Saison in der SAP Arena und bieten ihren Fans auch in der Champions League spannende Partien. Auch wenn es für den Meistertitel bisher leider noch nicht gereicht hat, liefern sich die Löwen jedes Jahr heiße Duelle mit dem Titelverteidiger aus Kiel. Die Hartnäckigkeit zahlt sich aus: 2015 und 2014 beendeten die Löwen die Saison als Vizemeister und 2013 entschieden sie den Europapokal für sich.

Die Fakten sprechen für sich: Bereits zwei Monate nach der Eröffnung konnte der 250.000 Besucher empfangen werden, elf Monate später betrat der Millionste Gast die SAP Arena und im Jubiläumsjahr 2015 wird wahrscheinlich noch die Neunmillionen Marke geknackt. Daniel Hopp freut sich über den Erfolg: „Wir sind glücklich und zufrieden, wie die Menschen in der Metropolregion Rhein-Neckar die SAP Arena in den letzten zehn Jahren angenommen haben.“ Ähnlich überstiegen die Veranstaltungszahlen von Beginn an alle Erwartungen. Anfänglich kalkulierte man rund 80 Veranstaltungen pro Jahr, rückblickend wurde diese Zahl mit durchschnittlich 107 Events weit übertroffen. Etwas mehr als die Hälfte, nämlich 58 Prozent fallen dabei auf Sportveranstaltungen und 42 Prozent auf Konzerte und Shows. Eine gesunde Mischung findet der Hausherr: „Die Arena ist aus dem Freizeitangebot der Region nicht mehr wegzudenken.“ In zehn Jahren kamen insgesamt 8.773.335 Besucher und Fans zu den 1.066 Veranstaltungen, wovon 236 restlos ausverkauft waren, in die SAP Arena. Ein toller Erfolg für Künstler, Sportler, Veranstalter, Dienstleister und Mitarbeiter gleichermaßen.

„Für uns als SAP Arena stehen die nächsten zehn Jahre unter dem Motto: „Weiterentwickeln des Erreichten“. Wir können zufrieden auf den Status Quo und auf die Bilanz der letzten zehn Jahre zurückschauen. Ich bin kein Verfechter von Zehn-Jahres-Prognosen, denn unsere Branche ist unglaublich schnelllebig und hängt von kurzfristigen aber auch von mittel- und langfristigen Trends ab“, erklärt Daniel Hopp. „Wichtig ist in meinen Augen, dass man diese Trends früh erkennt, sich diesen öffnet und sein Geschäftsmodell dahingehend anpasst. Ich bedanke mich herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben, aus dem einstigen Projekt SAP Arena eine moderne Multifunktionsarena mit großer Strahlkraft zu machen: Ein Wohnzimmer für die Region, ein Ort für emotionale Höhenflüge und Gänsehautmomente.“

Zum zehnjährigen Jubiläum lädt die SAP Arena seit Anfang des Jahres unter dem Motto „Es ist uns ein Fest“ alle zum Mitfeiern ein. Zentrale Veranstaltungen im Jubiläumsjahr sind das Handball-Länderspiel gegen Spanien, welches bereits am 29. April stattfand, sowie der Eishockeytag am 05. September bei dem das Traditionsspiel „10 Jahre SAP Arena“ und ein Champions Eishockey League-Spiel ausgetragen werden. Zum großen Finale der Feierlichkeiten beehrt Madonna am 29. November die SAP Arena.