Absage „Dreck-weg-Tag“

Aufgrund der anhaltend hohen Corona-Fallzahlen kann der ursprünglich für Ende März geplante neunte „Dreck-weg-Tag“ leider nicht stattfinden. Auch im letzten Jahr musste die Aktion wegen des Coronavirus abgesagt werden. Der Startschuss für die auf zwei Stunden angesetzte Säuberungsaktion in sechs Bereichen in Hockenheim fiel zuletzt Ende März 2019. „Wir haben intern viel darüber gesprochen, ob diese Veranstaltung unter freiem Himmel durchführbar ist. Wir sind dabei zum Ergebnis gekommen, dass es dafür wegen den Fallzahlen derzeit noch zu früh ist“, sagt Matthias Degen, Stadtgärtnermeister von der Stadtverwaltung Hockenheim. „Wer möchte, kann aber privat sammeln gehen. Dabei bitten wir darum, die gängige Corona-Verordnung des Landes zu beachten, also beispielsweise nur mit einem Personenhaushalt und ausreichendem Abstand zu sammeln. Das wäre auch ein Gewinn für eine saubere Stadt“, wirbt Degen.

Wie kann ich privat sammeln?
Laut geltender Corona-Verordnung des Landes können Personen aus einem Haushalt und maximal einer weiteren Person privat Müllsammeln gehen. Bitte die Müllsäcke an einer gut sichtbaren Stelle ablegen und den Bauhof Hockenheim (Telefon 06205 922635) über den Standort informieren, damit sie abgeholt werden können.

Stadt Hockenheim
AbDreck

(Stadtverwaltung Hockenheim/Fotografen Lenhardt):
Das Team des Bauhofs (hier im Jahr 2015) rückt wegen der Absage des Dreck-weg-Tags leider auch dieses Mal nicht aus, privates Sammeln ist aber möglich.