25 Kilometer von Mannheim und nur 15 Autominuten von der Heidelberger Altstadt entfernt

red
Lingental See 2

liegt in 300 Meter Höhe, angrenzend zum Odenwald und dem benachbarten Kraichgau, das Zauberhafte Landgut Lingental, das von seinem ehemaligen Besitzer, dem Rechtsprofessor Karl Salomo Zachariae, in seiner Biographie aus dem Jahr 1818 als „ein von den Wohnungen der Menschen abgeschiedenes Sorgenfrei“ beschrieben wurde.

Mit einem Weihnachtsmarkt am ersten und zweiten Adventswochenende zieht neues Leben in das romantische Gebäude-Ensemble mit seinem einladenden Außenbereich am ca. 2000 qm großen Naturteich ein. Rund 20 Aussteller bieten an diesen beiden Wochenenden von Freitag bis Sonntag traditionelles Kunsthandwerk an liebevoll geschmückten Ständen im vorweihnachtlichen Dorf und in festlichen Z Eventscheune an. Handpuppen und Krippenfiguren, antiker und moderner Christbaumschmuck, Edles aus Papier und Keramik, Warmes aus Wolle und Feines aus Seide: Kein Weihnachtswunsch bleibt hier unerfüllt.

Für die Geschäftsführerin der neuen Betreibergesellschaft Z Event & Catering GmbH, Anne-Kathrin Zentsch, erfüllt sich damit ein Herzenswunsch: „Das Landgut Lingental mit seinen vielen Bewirtschaftungsmöglichkeiten bietet die ideale Ergänzung zum bestehenden Portfolio von Z Event & Catering. Dass wir zum Auftakt an diesem zauberhaften Ort gleich mit einem Adventsmarkt beginnen, ist für mich als Weihnachtsfan ein ganz besonderer Start in eine neue Ära. Insbesondere Familien mit Kindern möchten wir mit unseren Aktionen und unserem gastronomischen Angebot begeistern.“

Nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen in 2012 und 2013 musste das Landgut Lingental nach einem fulminanten Start nicht zuletzt wegen eines unerwarteten Hochwasserereignisses im Mai und Juni 2016 den kompletten Betrieb einstellen. Seit dem 9. Juni 2017 hat das zauberhafte Landgut Lingental einen neuen Besitzer: Z Event & Catering. Mit Investitionen im hohen sechsstelligen Bereich wird das Landgut seit fünf Monaten saniert. Diesem Neuanfang sieht der Oberbürgermeister der Stadt Leimen Hans Reinwald positiv entgegen: „Wir freuen uns, dass nach der Zeit des Stillstands jetzt klar ist, dass das Landgut Lingental professionell geführt wird und diese wunderschöne Location wieder eines der attraktivsten Ausflugsziele in der Metropolregion sein wird. Nach einer intensiven Bestandsanalyse in enger Abstimmung mit den zuständigen Fachbehörden wird aktuell ein Konzept erstellt, das sowohl die kommunalen Interessen des Ausbaus der L 600 sowie den Ausbau des Wanderwegnetzes zum Gegenstand hat.“

Das Landgut ist ab dem ersten Adventswochenende ganzwöchig geöffnet und bietet dann durchgehend warme Küche von 11 – 24 Uhr.