Motorrad Klassikertreffen im Technik Museum Sinsheim Traditionelles Treffen historischer Zweiräder kehrt zurück

Technik Museum Sinsheim
Aprilla


Historische Motorräder vor spektakulärer Kulisse; Von Aprilla über Indian bis zur Zündapp – beim Motorrad Klassikertreffen sind
alle Marken willkommen; Quelle: TM SNH

Sinsheim. Die Wartezeit hat ein Ende. Nach dem gemütlichen Motorrad-Benzingespräch im vergangenen Jahr meldet sich das größere Motorrad Klassikertreffen am 2. und 3. Oktober 2021 zurück und lockt getreu dem Museumsmotto „Für Fans von Fans“ gleich an zwei Tagen die Freunde historischer Motorräder, Mopeds, Gespanne und Trikes nach Sinsheim.

Obwohl man auf die Steilwandshow „Wall of Death“ und Livemusik verzichtet, zeigt sich Organisator Holger Baschleben optimistisch: „Wichtig sind die Motorräder, ihre Besitzer, der Klang der Motoren und duftender Benzingeruch!“ Klassiker von Triumph, Honda, BMW und NSU bis Baujahr 1991 stehen bereits auf der Anmeldeliste und werden auf der Showbühne präsentiert. Den American Way of Drive zeigen nicht nur alte Harley-Davidson-Feuerstühle, sondern insbesondere die Kultmarke „Indian“ des Indian-Clubs-Germany.

Am Veranstaltungssonntag findet parallel der „Tag der Harley“ statt, wo auch jüngere Baujahre und eine Vielzahl von Edelrössern aus Milwaukee erwartet werden. Hier bietet die Harley-Davidson Niederlassung Rhein-Neckar Probefahrten an und präsentiert die neuesten Modelle.

Das Motorrad Klassikertreffen ist ein fixer Termin im Jahreskalender von Motorradspezialisten aus ganz Deutschland. Mit Stolz präsentieren sie die teilweise seltenen und hochwertig restaurierten Fahrzeuge. Großen Wert legt man aber auch auf jüngere Fahrzeuge. „Auch Neulinge in der Szene, deren Motorräder keinen 1A Restaurierungszustand haben, sind ausdrücklich willkommen!“, betont Baschleben, „schließlich macht dies das Treffen aus. Man unterstützt sich gegenseitig mit Rat und Tat – unabhängig vom Alter des Teilnehmers oder der mitgebrachten Maschine.“

Das Motorrad Klassikertreffen findet am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Oktober jeweils von 9 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt für Besucher auf das Freigelände ist frei, entsprechende Corona-Schutzmaßnahmen sind zu berücksichtigen.

Besitzer von Motorrädern, Motorrollern und Gespannen bis Baujahr 1991 oder jüngeren Zweirädern (nur sonntags) sollten sich kostenfrei auf der Seite www.technikmuseum.de/motorrad registrieren. Ohne Voranmeldung kann die Zufahrt nicht garantiert werden.

Über die Technik Museen Sinsheim Speyer – Technik von Unterwasser bis ins Weltall Vom gemeinnützigen Förderverein Auto + Technik Museum Sinsheim e. V. getragen und ganz nach dem Motto „für Fans von Fans“ gehören den Technik Museen Sinsheim Speyer weltweit
rund 3.500 Mitglieder an. Die Finanzierung erfolgt ausschließlich durch Eintrittsgelder, Spenden sowie Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder. Alle Überschüsse werden zur Erhaltung und zum Ausbau der Museen verwendet.

Die Technik Museen Sinsheim Speyer zeigen zusammen auf mehr als 200.000 m² über 6.000 Exponate aus allen Bereichen der Technikgeschichte in einer weltweit einzigartigen Vielfalt.
Vom U-Boot bis zum Oldtimer, von der Concorde bis zum Space Shuttle Buran ist alles vertreten. Neben den Dauer- und wechselnden Sonderausstellungen gibt es zahlreiche Fahrzeug- und Clubtreffen sowie Events. An 365 Tagen im Jahr geöffnet, ziehen die Museen
über eine Million Besucher im Jahr an. Eine wahre Sensation sind die beiden IMAX-Großformat-Kinos. Während in Sinsheim das IMAX 3D Kino - „das schärfste Kino der Welt“ - exklusive Dokumentationen und die neuesten Hollywood-Blockbuster präsentiert, werden im IMAX DOME Kino im Technik Museum Speyer die Filme auf eine gigantische Kuppel projiziert.