Ingrid Noll und Gaby Hauptmann lesen in Weinheim gemeinsam

Foto Hauptmann
K1024 Foto Hauptmann

Foto Renate Barth
K1024 Noll Ingrid RenateBarth farbig

„StadtLesen“ in Weinheim ab Donnerstag, 8. Oktober mit prominenten Autoren
Weinheim. In den nächsten Tagen wird Weinheim die Lesehauptstadt Deutschlands sein. Die große Lesebühne „StadtLesen“ wird dann in Weinheim Station einlegen und im „Sparkassen-Atrium“ in der Bahnhofstraße an drei Tagen – vom Donnerstag, 8. bis Sonntag, 11. Oktober – ein Lesedorf aufbauen; mit 3000 Büchern, einer Bühne und gemütlichen Sitzpolstern. Ende vergangenen Jahres war Weinheim in einer Online-Bewertung und nach anderen Kriterien als „Lesestadt“ ausgewählt worden.
So beginnt das „StadtLesen“ am Donnerstag, 8. Oktober, mit einem bibliophilen Leckerbissen, den es bei der Veranstaltung in dieser Form noch nie gegeben hat. Das so genannte „Bibliophile Highlight“ – eine hochrangige Autorenlesung - zum Auftakt wird von zwei prominenten Autorinnen gemeinsam gestaltet. Ingrid Noll hat sich sofort bereit erklärt, in ihrer Heimatstadt zu lesen, ihr neues Werk „Mittagstisch“ ist gerade druckfrisch auf den Markt gekommen. Sie wird dies im literarischen Doppelpass tun mit Gaby Hauptmann, die aktuell zu den populärsten deutschsprachigen Autorinnen gehört. Ihre Bücher erzählen mit einem Augenzwinkern von alltäglich-komplizierten Mann-Frau-Beziehungen. Mit „Suche impotenten Mann fürs Leben“ wurde sie bekannt; der Stoff wurde 2003 auch als Kinofilm ein Erfolg. Ihr aktueller Roman heißt: „Kommst Du, Liebling?“
Von 19 Uhr bis 20.30 Uhr wird das Autorinnen-Duo im „Sparkassen-Atrium“ gemeinsam lesen – der Eintritt ist wie die ganze „StadtLesen“-Zeit hindurch frei. Falls es herbstlich-frisch werden sollte in den Abendstunden, werden Heizpilze aufgestellt und kuschelige Decken verteilt.