Vom Schneemannkindbis „The Weihnachtsparty“

STW
K1024 WHM BK Weihnachtsm 01

Vom Schneemannkindbis „The Weihnachtsparty“

„Weinheim im Advent“ – Stadtmarketing fasst wieder die weihnachtlich anmutenden Termine zusammen

Weinheim. Die Zeiten haben sich geändert, in dem Jahr, in dem so viele Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten dieser Welt in Deutschland Schutz und Zuflucht suchen; auch die „Weihnachts-Zeiten“. Erstmals wird in Weinheim in diesem Jahr, am Ersten Weihnachtsfeiertag, auch ein Deutsch-Arabischer Gottesdienst angeboten, der für neue Mitbürger aus dem arabischen Raum gedacht ist. Die Idee hatte die Freikirchliche Gemeinde an der Waidallee, Beginn ist 16 Uhr.

So ist der diesjährige Veranstaltungsreigen „Weinheim im Advent“, den das Büro für Stadt- und Tourismusmarketing jetzt wieder zusammengefasst hat, in diesem Jahr eine bunte Mischung aus weihnachtlicher Tradition, aus Brauchtum und Innovation. Es sind wieder rund 100 weihnachtliche Termine, die das Büro für Stadt- und Tourismusmarketing wieder in einem übersichtlichen Flyer und natürlich online zum Download zusammenfasst, vom 20. November bis einschließlich dem Zweiten Weihnachtsfeiertag. Es sind Kulturtermine und kulinarische Veranstaltungen, Gottesdienste, Weihnachtsmärkte und andere Aktionen. Die Palette ist erstaunlich bunt, die Einfälle kreativ: So lädt die Liebenzeller Gemeinde beispielsweise ganz jahreszeitungemäß zum „Adventsgrillen“ in den Hof ihres Gemeindehauses in der Nordstadt ein – am 28. November, also einen Tag vor dem 1. Advent.

An diesem Wochenende steigen – in der Weststadt, in Hohensachsen, in Oberflockenbach und Rippenweier – auch die ersten Weihnachtsmärkte.

Generell reihen sich städtische Anbieter in den Terminreigen ein: Die stimmungsvollen Stadtführungen im Fackelschein bekommen weihnachtliche Themen, die Stadtbibliothek eröffnet das Adventprogramm am Freitag, 20. November, schon früh mit dem Kindertheaterstück „Das Schneemannkind“ (15 Uhr). Die Bücherei lädt auch wieder zum Lesespaziergang durch die Stadt. Und das geht so: Das Bilderbuch „Frohes Fest kleines Muffelmonster“ wird in verschiedenen Schaufenstern der City versteckt. Nur die Schaufenster und das Kapitel entdeckt, erfährt die ganze Geschichte. Merken: Am Tag vor dem Nikolaustag, dem 5. Dezember, lässt der Verein „Lebendiges Weinheim“ von goldigen Wichtelkindern wieder Lebkuchen an die Kunden des Einzelhandels verteilen. An diesem Tag wird auch wieder die City-Eisbahn im Atrium eröffnet (geöffnet bis 14. Februar), ebenso der große Innenstadt-Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz. Dieser hat dieses Jahr einen kleinen Bruder vom Land bekommen: Den weihnachtlichen Bauernmarkt, veranstaltet vom Bauernmarktverein, auf dem Dürreplatz.

Die Kirchen sind mit Gottesdiensten für alle Generationen dabei, so wie mit Andachten und Messen, Feiern, Konzerten und Singangeboten. Es gibt sogar einen „Kindergottesdienst Spezial“ am 13. Dezember in der Markuskirche. Die Weinheim Galerie spielt diesmal im Advent eine große Rolle. Vor dem 1. Advent, der auf den 6. Dezember fällt, kann man ein Fotoshooting mit dem Weihnachtsmann erleben, am 12. Dezember tritt dort der Gospel-Chor der Peterskirche auf, eine Woche später wird gebacken. Kulturell ist die Weihnachtszeit ebenfalls eine Hoch-Zeit: Am Nikolaustag heißt es in der Alten Druckerei „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“, am 15. Dezember heißt es „Irish Christmas“ auf der Bühne der Kulturgemeinde in der Stadthalle, am 17. Dezember hat der Muddys Club das „Blue Sky Orchestra“ für ein „Weihnachtsspecial“ zu Gast, zwei Tage später gibt es „Christmas Rock&Soul“ in der Ulner Kapelle.

Für Kinder, die „kurz vor knapp“ noch ein Geschenk für Mami oder Papi brauchen, bietet das Museum der Stadt in der Amtsgasse am 23. Dezember noch ein weihnachtliches Basteln an.

An den Weihnachtstagen selbst stehen natürlich die verschiedenen Gottesdienste an ganz verschiedenen Orten im Mittelpunkt – die Bandbreite ist groß. Und „Weinheim im Advent“ endet nicht an Heiligabend, auch am Zweiten Weihnachtsfeiertag erfährt man die Geschichte des „Weihnachtlichen Weinheims“. Und im Café Central läuft das Alternativprogramm zur Weihnachtsgans: „The Weihnachtsparty“ ab 21 Uhr.