Baby-Boom unter den Burgen Emilia und Anton waren 2021 beliebteste Kindernamen in Weinheim – Rekord bei den Geburten – Bevölkerung am Jahreswechsel bei 45 321

Weinheim. Corona hat sich offenbar positiv auf die Familienplanung ausgewirkt. Im Jahr 2021 sind in Weinheim so viele Babys auf die Welt gekommen wie schon lange nicht mehr: 851. Es sind 438 Jungen und 413 Mädchen. Das sind nach Angaben des Weinheimer Standesamtes über 100 Kinder mehr als im Vorjahr, da waren es 748. Der Baby-Boom ist natürlich auch auf den guten Ruf der Weinheimer GRN-Klinik zurückzuführen, denn im Weinheimer Standesamt werden auch die Geburten von Kindern registriert, deren Eltern nicht in Weinheim wohnen.
Der Baby-Boom unter den Burgen wirkt sich jedenfalls nicht im selben Maße auf die Bevölkerungsstatistik aus. Denn die Einwohnerzahl in der Gesamtstadt ist sogar leicht gesunken. Zum Jahreswechsel lebten 45 321 Personen in Weinheim, das sind 0,4 Prozent weniger als am Vorjahres-Stichtag.
625 Kinder wurden übrigens in einer bestehenden Ehe geboren, während 226 Kinder auf die Welt kamen, deren Eltern nicht miteinander verheiratet waren. Die häufigsten Vornamen waren bei den Mädchen Emilia, Lia, Mia, Lina, Sophia, Ella, Emma, Lea, Lotta, Mira Sara. Bei den Jungen: Anton, David, Finn, Jonas, Liam, Elias, Maximilian, Paul, Emil.
Die Weinheimer Standesamtsleiterin Andrea Klawonn beschreibt: „Die Corona-Pandemie hat viele Heiratspläne im Jahr 2020 vorerst platzen lassen. Trautermine wurden verschoben und die Hoffnung setzte man auf 2021. Aber auch in der offiziellen Ehe-Statistik von 2021 ist zu sehen, dass die Paare noch zurückhaltend sind.“ Trotz erschwerter Bedingungen gaben sich im Jahr 2021 insgesamt 332 Paare das „Ja-Wort“. Das sind 62 weniger als vor Corona. Aber auch sieben mehr als 2020.
Die Trauungen fanden zu 91 Prozent im Trauzimmer im Turm des Schlosses statt. Die anderen Trauungen verteilten sich auf das Alte Rathaus am Marktplatz, die Windeck und die Wachenburg. 249 Mal nahmen die Eheleute den Namen des Mannes an, 36 Mal den der Frau. 45 Mal wurde kein Ehename bestimmt. Die meisten Hochzeiten fielen auf die Monate Juni (44), Juli (52), August (50).
Für das Jahr 2022 haben bereits über 140 Paare vorab ihren Trautermin vereinbart. Besonders nachgefragt sind wieder die „Schnapszahlen im Kalender“. 2.2.2022 haben sich bisher zwei Paare einen Trautermin reserviert. Am 22.2.2022 sogar schon fünf Paare. Kurzentschlossene können noch einen Termin bekommen.
In der Gesamtbevölkerung sind 23 100 Frauen leicht in der Mehrheit gegenüber 22 221 Männern. Der Ausländeranteil beträgt 15,6 Prozent, wobei das von Stadtteil zu Stadtteil deutlich variiert: Am meisten Menschen mit ausländischem Pass leben im „Müll“ (21,6 Prozent), am wenigsten im Ortsteil Ritschweier (2,6 Prozent).
Die meisten Menschen in Weinheim leben nach wie vor in der Weststadt: 16 126 (minus 0,1 Prozent), gefolgt von Lützelsachsen (5777, plus 0,1 Prozent), der Innenstadt (4707, minus 0,2 Prozent) und der Nordstadt (4458, minus 2,2 Prozent)
Die Zahl der Sterbefälle liegt in etwa im Durchschnitt der vergangenen Jahre. 582 Personen sind im Jahr 2021 verstorben (Vorjahr 592). Die Zahl der Kirchenaustritte ist hingegen deutlich gesunken: von 417 im Jahr 2020 auf 377 gesunken.

Sieler
WeinhSieler