Endlich: Internationale Motorradausstellung Wiesbaden schließt die Motorradmessenlücke in Mitteldeutschland

DiconGroup GmbH
a5554efae01535df org

Was große Motorradmessen angeht, kommen Biker fast überall in Deutschland ordentlich auf ihre Kosten. Mit den Hamburger Motorrad Tagen im Norden, den Berliner Motorrad Tagen im Osten, der Intermot in Köln, der MOTORRÄDER in Dortmund oder der IMOT in München mangelt es kaum an Information und Live-Action rund ums Zweirad. Nur in Mitteldeutschland schauten Motorradfans bislang in die Röhre oder mussten eben eine längere Tour in Kauf nehmen. Das hat nun ein Ende: Kurz vor dem Start der neuen Motorradsaison öffnet die Internationale Motorrad Ausstellung IMA in Wiesbaden zum ersten Mal ihre Pforten. Im neu erbauten RheinMain CongressCenter (RMCC) donnern vom 8. bis zum 10. März 2019 die Motoren der neuen Modelle aller großen Hersteller.
Die Besucher erwarten hierbei in den Hallen Süd und Nord sowie im Foyer unzählige große und kleine, schnelle und spektakuläre, chromblitzende oder einfach nur praktische fahrbare Untersätze für jeden Geschmack. Gleichzeitig halten viele Aussteller und Händler auch Zubehör, Helme, Bekleidungen oder organisierte Touren und Ausflüge bereit. Der Club- und Custom-Show-Bereich in der Halle Süd lädt zum Staunen und Fachsimpeln ein. Hier treffen sich leidenschaftliche Schrauber und das Who’s who der Custom-Bike- und Clubszene.
Action und Entertainment
Für Actionfans haben sich die Veranstalter in diesem Jahr ein besonders buntes Programm ausgedacht. So ist der Außenbereich der Messe für Stuntunterhaltung der Extraklasse reserviert. Neben dem bekannten Team um Freestyle-Pilot Robert Naumann heizt das Team Stuntfunk um Stuntfahrer Kevin Funk den Besuchern mit atemberaubenden Tricks und ordentlich Feuer ein.
Besucher können sich hierbei auf spektakuläre Sprünge mit dem Stuntfunk-Pick-up-Truck, Wheelies am Limit, Stoppies, Burn-outs und vieles mehr freuen. Für die Besucher, die selbst einmal gefahrlos Fahrtricks ausprobieren möchten, bieten die Veranstalter in diesem Jahr einen Wheelie-Simulator an. Hier können unerschrockene Fahrer und Fahrerinnen das Vorderrad steigen lassen, ohne die Gefahr eines Unfalles zu riskieren.
Erst 2018 wurde in Wiesbaden das brandneue RMCC-Gelände fertiggestellt und in Betrieb genommen. Das RMCC liegt 500 Meter vom Bahnhof entfernt, ist von Hotels und Parkhäusern umgeben und bietet Ausstellern und Besuchern eine hervorragende Infrastruktur.
In den Hallen Nord, Süd, dem Außenbereich und den Foyers ist die IMA für viele Biker der letzte Boxenstopp vor der Motorradsaison, die wenige Wochen später beginnt.
„Wir sind froh, die Lücke in Mitteldeutschland endlich schließen zu können. Wir wollen den Motorradfahrern aus Hessen und den angrenzenden Bundesländern das gleiche Messe-Feeling ermöglichen wie den Besuchern bei unseren beiden anderen Veranstaltungen, den Hamburger und Berliner Motorrad Tagen“, verrät Eckhard Stürk, Geschäftsführer des Veranstalters. „Die Umgebung rund um Wiesbaden ist ein Eldorado für Biker. Der Taunus und die Eifel sind quasi gleich nebenan und damit zwei der schönsten deutschen Landschaften für Tourenfahrer. Wir haben mit unseren Veranstaltungen in Hamburg und Berlin ein Vierteljahrhundert Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Biker-Messen und freuen uns darauf, nun in einem der modernsten deutschen Messecentren endlich auch Mitteldeutschland die Motorradmesse zu geben, die Bike-Fans hier mehr als verdient haben.“