• Startseite
  • Lokales
  • Hessen
  • Bensheim
  • Schicke Frisur und dabei Gutes tun – Spendenbox bei Haarkultur Bensheim unterstützt die Bildungsprojekte der Strahlemann-Stiftung

Schicke Frisur und dabei Gutes tun – Spendenbox bei Haarkultur Bensheim unterstützt die Bildungsprojekte der Strahlemann-Stiftung

Strahlemann-Stiftung
BenStrah

Seit 25 Jahren ist Joachim Bangert, Kuratoriumsmitglied und langjähriger Unterstützer der Strahlemann-Stiftung, Kunde bei Aynur Akkoyun vom Friseursalon Haarkultur in Bensheim. Zu Weihnachten hat er ihr oft ein Exemplar des Strahlemann-Kalenders geschenkt und sie damit mehr und mehr für die Arbeit der Stiftung aus Heppenheim begeistert.

Vor wenigen Wochen erklärte sich Frau Akkoyun bereit, eine der Strahlemann Spendenboxen in ihrem Salon aufzustellen. Innerhalb von 5 Wochen konnten so bereits über 240 Euro gesammelt werden, die Joachim Bangert übergeben wurden. Dieser war sehr angetan: „Herzlichen Dank für das tolle Engagement, Aynur! Wir freuen uns, dass ihr uns mit der Spendenbox unterstützt. Hier kann zukünftig jeder Besucher einen kleinen Teil dazu beitragen, dass wir noch mehr Kinder und Jugendliche mit unseren Projekten erreichen können“.

In diesem Jahr wird nicht nur ein Kalender der Strahlemann-Stiftung bei Haarkultur Bensheim hängen, sondern der Kalender 2022 zum Thema „Freundschaft“ wird ab November auch käuflich zu erwerben sein. Joachim Bangert hat bereits für sein Unternehmen, die auxilion AG aus Heppenheim, vorbestellt.

Weitere Unternehmen, welche die Strahlemann-Stiftung durch das Aufstellen einer Spendenbox oder den Verkauf des Strahlemann-Kalenders unterstützen möchten, sind herzlich willkommen und können diese telefonisch unter 06252–6709600 oder via Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren.

Die Strahlemann-Stiftung betreibt und fördert langfristige und nachhaltige Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in Deutschland und weltweit. Beim Talent Company Projekt werden an deutschen Schulen Fachräume für Berufsorientierung eingerichtet und entsprechende Vernetzungen zu regionalen Ausbildungsbetrieben vor Ort geschaffen, um Jugendlichen bessere berufliche Chancen zu ermöglichen, aber auch dem, insbesondere im handwerklichen Bereich zunehmenden, Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Mit dem im April gestarteten Projekt „Talent Elements“ gibt es ein Pendant für den digitalen Raum, das Berufsorientierung online ermöglicht und so dem gesellschaftlichen Wandel und Themen, wie der Digitalisierung, aber auch der Corona-Pandemie gerecht wird. Das Projekt wurde mit Unterstützung von J.P. Morgan ermöglicht und wird aktuell an 25 Schulen umgesetzt.