5 Strahlemann® Talent Companies in 5 Jahren – Kooperationsvereinbarung mit dem Kreis Bergstraße unterzeichnet

Strahlemann-Stiftung Deichert
Pressefoto Talent Company im Dialog

Ein Meilenstein in der bislang 11-jährigen Geschichte der Strahlemann-Stiftung. Der Kreis Bergstraße ist der erste Träger, der bereit ist, in das Talent Company Projekt der Heppenheimer Stiftung aktiv mit einzusteigen. Bei diesem richtet die Strahlemann-Stiftung mittels Spendengelder bundesweit moderne Fachräume zur Berufsorientierung an Schulen ein und schafft Synergien zwischen diesen und regionalen Ausbildungsbetrieben, um besonders Jugendlichen mit ungünstigen Startbedingungen eine Chance auf eine gute und selbstbestimmte Zukunft zu ermöglichen. Auch die Sparkasse Starkenburg hat den Vorbildcharakter des Projekts erkannt und leistet Schützenhilfe bei der Aktion „125 x 1000 Euro“, bei der sie aktiv die Suche nach 125 Spendern mitgestalten wird.

Am Montag, den 23.09.19 trafen sich Franz-Josef Fischer, Mitbegründer und Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der Strahlemann-Stiftung, Landrat Christian Engelhardt und Jürgen Schüdde, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Starkenburg, zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung für das gemeinsame Projekt in der Talent Company der Heppenheimer Martin-Buber-Schule.

Landrat Engelhardt lobte bei seiner Ansprache den Nutzen des Projekts für die Kinder und Jugendlichen im Kreis: „Ich glaube, dass wir alle in unseren jeweiligen beruflichen Funktionen dazu aufgerufen sind, die Welt zu verändern. Wenn ich die Welt nachhaltig verändern will, muss ich die Menschen verändern, das geschieht am besten über das Schulsystem.“ Dort würde man den Grundstein für Sozialkompetenz und Exzellenz legen, außerdem könne man hier eine Chancengerechtigkeit schaffen. „Wir brauchen Dichter und Denker, wir brauchen Top-Ingenieure, gleichzeitig müssen aber auch diejenigen gefördert werden, die sonst auf der Strecke bleiben“, erklärte Engelhardt. „Jeder hat ein Recht darauf, eine Chance eingeräumt zu bekommen. Mit dem Talent Company Projekt möchten wir jedoch nicht nur einfach fördern, sondern möchten Perspektiven schaffen.“ Er bezeichnete das gemeinsame Projekt als „Leuchtturm im Kreis“. Der Kreis wird jeden der fünf Fachräume mit 25 000 Euro fördern.

Weitere 125.000 Euro werden für das Projekt benötigt. Diese sollen über einen gemeinsamen Spendenaufruf erfolgen. Jürgen Schüdde von der Sparkasse Starkenburg dazu: „Ich freue mich, dass bei der Aktion 125 x 1000 drei Kräfte zusammenkommen, der kommunale Träger, der soziale Träger und die Sparkasse als Unternehmervertreter. Wenn wir unsere Kräfte bündeln und entsprechend auf unsere jeweiligen Netzwerke zugreifen, dann werden wir sicher 125 Spender finden, die die Talent Companies in der Region ermöglichen.“

Auch Franz-Josef Fischer zeigte sich von dem gemeinsamen Projekt begeistert: „Es ist beispielhaft, was hier der Kreis und die Sparkasse mit uns auf die Beine stellen und absolut zur Nachahmung empfohlen. Wir können und dürfen es uns nicht erlauben, die Talente, die in den Schulen sind, auf der Strecke zu lassen. Es ist Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung, jedem eine Chance anzubieten, der eine will.“ Der Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der Strahlemann-Stiftung hat bereits in der Region, aber auch deutschlandweit viel für Kinder und Jugendliche bewirkt. Im vergangenen Jahr wurde er zum Botschafter der Bergstraße ernannt.

Die erste Talent Company wird an der Gadernheimer Mittelschule entstehen. Rektor Alwin Zeiß war bei der Veranstaltung ebenfalls anwesend, genau wie Achim Kopp von Kopp Schleiftechnik aus Winterkasten, der bereits 13 Unternehmen aus dem Lautertal als Unterstützer gewinnen konnte.

Die Schirmherrschaft an der Talent Company wird Carolin Guthier übernehmen. Die ehemalige Gebietsweinkönigin und Botschafterin der Bergstraße sagte spontan auf der Veranstaltung zu.