POL-DA: Viernheim: "Aktenzeichen XY" berichtet über Fund von Babyknochen

pol-da
pol da viernheim ein junges leben endete viel zu frueh fahndungsaufruf an die oeffentlichkeit nach b

Viernheim (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen:

Der Tod eines kleinen Jungen und Fund eines Skeletts ist Thema in der ZDF-Fernsehsendung "Aktenzeichen XY" um 20.15 Uhr am kommenden Mittwoch (31.01.). Trotz umfangreicher Ermittlungen durch die Heppenheimer Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Darmstadt konnte bislang noch kein Hinweise zur Identität des Jungen, seiner Mutter oder die genaue Todesursache erlangt werden. Die mit dem Vorgang betraute Ermittlerin der Arbeitsgruppe "Kitz" wird deshalb im Studio die bisherigen Erkenntnisse vorstellen. Polizei und Staatsanwaltschaft erhoffen sich, durch die Ausstrahlung Hinweise oder Anhaltspunkte zu erlangen, die zur Klärung des Falls beitragen.

Rückblick: Am 9. September wurde im Viernheimer Wald eine Wickeltasche mit den Knochen eines Neugeborenen aufgefunden.
Ermittlungen haben gezeigt, dass die Überreste von einem Jungen im Alter von zwischen einer und drei Wochen stammen. Weitere Untersuchungen der Rechtsmedizin ergaben, dass der Säugling bereits in den jungen Lebenstagen mit Drogen in Berührung gekommen ist.
Mutmaßlich lag bereits während der Schwangerschaft der Kindsmutter ein Drogenkonsum mit Amphetamin vor. Mit Aufnahmen der Kleidung sowie der aufgefundenen Gegenstände hatten sich die Ermittler bereits an die Öffentlichkeit gewandt, bislang noch ohne Erfolg.

Am Sendetag ist ein Hinweistelefon unter der Rufnummer
06252/706-200 für Zeugenhinweise geschaltet.