LKA-RP: Einbruchschutz: Wertsachen sicher aufbewahren

LKA RP
WED 01 klein

01.08.2018 – 13:48
Einbrecher kennen die beliebtesten Verstecke für Wertsachen

Mainz (ots) - Der Ersatzschlüssel unter der Fußmatte, das Geld in der Matratze und der Schmuck im Wäscheschrank: Um Wertsachen vor Einbrechern zu verbergen, werden Hausbewohner erfinderisch. Doch tatsächlich haben hier Langfinger leichtes Spiel, denn sie kennen die besten Verstecke. Die Polizei Rheinland-Pfalz gibt daher Tipps, wie Sie Geld und Wertsachen vor Einbrechern sicher aufbewahren.

Sicher verwahrt im Bankschließfach

"Einbrecher kennen die beliebtesten Verstecke zuhause", warnt LKA-Präventionsexperte Michael Krausch. "Deshalb sind wichtige Dokumente wie Ihr Fahrzeugbrief, Gold, Schmuck oder die wertvolle Briefmarkensammlung am besten in einem Schließfach bei Ihrem Bankinstitut aufgehoben. Dort sind sie sicher verwahrt und können keinem Einbrecher in die Hände fallen."

Sicher auch daheim

Für jeden Blick auf das Sparbuch zum Schließfach? Die Perlenkette für das Sonntagsessen jedes Mal beim Bankinstitut abholen? Das muss nicht sein. Gegenstände, die Sie regelmäßig benutzen, lassen sich auch zuhause sicher aufbewahren. Krausch rät hierfür spezielle Wertbehältnisse und -schränke mit entsprechender DIN-Norm zu verwenden. Eine abschließbare Kassette ist jedoch nicht geeignet, da das Behältnis fest verankert, im besten Fall versteckt eingebaut, werden sollte. Nur so können Sie sicher sein, dass Ihre Wertgegenstände nicht in die falschen Hände fallen.

Dokumentieren Sie für den Ernstfall

Egal wo verstaut, dokumentieren Sie Ihr Eigentum in Wertgegenstandslisten. In diesen können alle Besitztümer mit ihren individuellen Merkmalen wie beispielsweise der Kennziffer festgehalten werden.

Fertigen Sie zudem Fotos Ihrer Wertgegenstände an, um im Ernstfall Ihren Schaden dokumentieren zu können. Speichern Sie diese auf einem USB-Stick oder einer Cloud ab.

Wichtig: Sowohl die Wertgegenstandsliste als auch die Bilder Ihres Eigentums müssen an einem sicheren Ort, z.B. einem Schließfach, verwahrt werden. Bedenken Sie, dass Ihnen die lokale Speicherung auf dem heimischen Computer bei dessen Entwendung nicht weiterhelfen kann.

Eine Wertgegenstandsliste zum Download finden Sie hier: https://kriminalpraevention.rlp.de/de/einbruchschutz/was-kann-ich-tun/wertsachen/

Lassen Sie sich beraten!

Doch nicht nur die sichere Aufbewahrung der eigenen Wertgegenstände ist entscheidend - auch sicherheitsbewusstes Verhalten und eine individuell angepasste Sicherungstechnik Ihres Zuhauses gehören zum Einbruchschutz! Die Polizei Rheinland-Pfalz bietet daher kostenfreie, sicherungstechnische Beratungen für Ihre eigenen vier Wände an. Ihre nächstgelegene Beratungsstelle der Polizei finden Sie unter: https://kriminalpraevention.rlp.de/de/einbruchschutz/wer-hilft-mir/polizeiliche-beratung/

Weitere Informationen rund um das Thema Einbruchschutz erhalten Sie in der Broschüre des Programms Polizeiliche Kriminalprävention "Ungebetene Gäste": https://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/1-ungebetene-gaeste/ oder unter folgender Internetseite: http://www.polizei-beratung.de/