Das 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein ist eröffnet!


Ludwigshafen, den 21. August 2019 — Mit einer feierlichen Überraschung startet das 15. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen am Rhein heute Abend vor 2.500 Gästen in zwei Kinozelten. Jutta Steinruck, Oberbürgermeisterin Ludwigshafens, verlieh Festivaldirektor Dr. Michael Kötz die „Pfalzgabe“, den Ehrenpreis der Stadt für seine außergewöhnlichen Verdienste um die Stadt Ludwigshafen. Was als Leuchtturmprojekt der Metropolregion Rhein-Neckar vor 15 Jahren mit Unterstützung der BASF startete, ist heute eines der größten Publikumsfestivals Deutschland und kulturelles Aushängeschild der Region. „Diese Ehrung geht zu mindestens 50% auch an meine Frau, die mit mir das Festival von Anfang an organisiert“, so der glückliche Preisträger.

Festival des deutschen Films
200
 

Foto: Daniela Kötz (Programmdirektorin), „Pfalzgabe“-Preisträger und Festivaldirektor Dr. Michael Kötz mit OB-Ludwigshafen Jutta Steinruck

Prof. Dr. Konrad Wolf, Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Rheinland-Pfalz unterstrich in seiner Rede, die „nicht länger als eine Kurzfilm“ werden sollte, die Bedeutung des Filmfestivals für die Region und das Land Rheinland-Pfalz und freute sich auf den Eröffnungsfilm „Wendezeit“, gerade in diesen politisch bewegten Zeiten.
Zur Eröffnung begrüßte Dr. Michael Kötz das Team des Eröffnungsfilms „Wendezeit“:

201 

Foto: Darsteller Michael Ihnov, Hauptdarsteller Harald Schrott, Carsten Hayes, Nina Rausch, Drehbuchautorin Silke Steiner, Produzentin Heike Voßler, Martina Zöllner (rbb – Leitung Zeitgeschehen und Fiction), rbb-Redakteurin Kerstin Freels, Cutter Ronny Mattas und Festivaldirektor Dr. Michael Kötz (v.l.n.r./Festival)

„Wir sind überhaupt süchtig nach Geschichten, besonders solchen mit Atmosphäre“, so Dr. Michael Kötz in seiner Eröffnungsrede. „Wir lieben Sie seit unseren Tagen in der Höhle im Wald, wo uns nur die Erzählungen von dem, was andere Stammesmitglieder erlebten, davor bewahrt haben, deren Fehler zu begehen. Zugleich müssen wir damals an den Lagerfeuern gelernt haben, dass die erzählten Erlebnisse anderer unser Leben nicht nur praktisch erleichtern, sondern auch sinnlich erweitern, es vergrößern durch die Welt der Phantasie. Heute brennt unser Lagerfeuer hier in der Höhle vor der Leinwand. Wir fühlen uns aufgehoben in der Menge und das macht glücklich. Das wollte ich Ihnen sagen, meine Damen und Herren, damit Sie auch wissen, warum Sie hier sind und zum Auftakt der 15. Ausgabe dieses Festivals: dass ich mich freue, in welch großer Zahl und mit welch großer Begeisterung Sie wieder dabei sein wollen an unserem - Lagerfeuer der bewegten Bilder.“

 202

Über das Festival:
Ein Festival wie kein anderes. Mit über 100.000 Besuchern in einer temporären Zeltlandschaft am Rhein. Ein Festival für die Kunst des Kinos und seinen Erfahrungsreichtum des Filmerlebens. Ein Ort der Begegnung von Publikum, Stars und Branche. Ein Filmfestival der neuen Art – seit 2005 auf der Parkinsel Ludwigshafen am Rhein.