POL-PDLU: Nachtragsmeldung zum Unfallgeschehen vom 23.10.2021 - ergänzender Fahndungshinweis

24.10.2021 – 07:24

Polizeidirektion Ludwigshafen

POL-PDLU
polpdlunachtragsmjpg

Frankenthal (ots)

Wie bereits am gestrigen Tag berichtet ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 23.10.2021, eine Verkehrsunfallflucht in der Dürkheimer Straße in Frankenthal Eppstein, mit einer deutlich fünfstelligen Schadenssumme. Nach den bislang durchgeführten Ermittlungen der Polizei Frankenthal wird in diesem Zusammenhang nun nach einem schwarzen Porsche Cayenne (Modell e3/Baujahr ab 2018) gefahndet, welcher einen erheblichen Frontschaden aufweisen dürfte. Hinweise zum Unfallhergang oder dem unfallverursachenden Fahrzeug, nimmt die Polizeiinspektion Frankenthal unter 06233 3130, per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, persönlich oder über die Onlinewache www.polizei.rlp.de entgegen.

Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Frankenthal unter der Tel.-Nr.: 06233/313-0 oder an die Polizeiwache Maxdorf unter der Tel.-Nr.: 06237/934-1100 zu wenden. Gerne nehmen wir Ihre Hinweise auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

+++ Ursprungspressemeldung vom 23.10.2021 +++

Verkehrsunfallflucht mit erheblichen Schaden

In den frühen Morgenstunden des heutigen Samstags (23.10.2021) hörte der spätere Geschädigte gegen 05:00 Uhr einen dumpfen Knall und stellte bei Nachschau vor seinem Anwesen in der Dürkheimer Straße (Höhe Hausnummer 79) in Frankenthal-Eppstein fest, dass aus bislang unbekannter Ursache ein flüchtiger Unfallverursacher den PKE das Geschädigten - einen Ford Mondeo in grau ca. 30m weiter auf einen dort befindlichen Renault Clio geschoben hat. An Hand der Spurenlage dürfte der Verursacher mutmaßlich ortseinwärts in Rtg. FT-Flomersheim gefahren und dann in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Der Gesamtschaden liegt mindestens 20.000 EUR. Erstaunlicherweise konnten bei einem solch heftigen Zusammenstoß keine auslaufenden Betriebsstoffe von dem Unfallfahrzeug festgestellt werden, welche neben der übrigen Spurenlage durchaus in vergleichbaren Fällen Ermittlungsansätze für die Polizei bieten.