Ehrenamtliche Initiative für Klimaschutz und Nachhaltigkeit ist rund sieben Monate nach dem offiziellen Start auf Kurs: Team und Onlineplattform erhalten Umweltpreis der Stadt Neustadt

Das Green Camp Neustadt wächst erfolgreich und wirbt seit Anfang Dezember „ausgezeichnet“ für alle Initiativen und Akteure, die mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene umsetzen!
Neustadt, 29. Dezember 2020 – Das „Green Camp Neustadt“ wächst erfolgreich und seit Anfang Dezember sogar mit Auszeichnung. Als einer von drei gleichberechtigten Preisträgern des Umweltpreises der Stadt Neustadt hat das ehrenamtlich aktive Team um die beiden Initiatoren Frank Luschnat (Diedesfeld) und Marco Fraleoni (Hambach) – seit dem offiziellen Start im Mai dieses Jahres – engagierten Zuwachs bekommen: Astrid Waller (Mußbach), Christoph Fuhrbach (Kernstadt) sowie Margret Wesely aus Gimmeldingen unterstützen die offene Informations-, Mitmach- und Vernetzungsinitiative, die sich auf die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Neustadt fokussiert. Alle neuen Unterstützer sind seit vielen Jahren in unterschiedlichen gesellschaftlichen und sozialen Initiativen – verstärkt auch im Raum Neustadt – aktiv.

Green Camp
GreenCamp

Ausgezeichneter Einsatz für Neustadt: Rund sieben Monate nach dem offiziellen Start des „Green Camp“ hat das ehrenamtlich aktive Team um die beiden Initiatoren Frank Luschnat (Diedesfeld) und Marco Fraleoni (Hambach) Zuwachs bekommen: Astrid Waller (Mußbach), Christoph Fuhrbach (Kernstadt) sowie Margret Wesely aus Gimmeldingen unterstützen die offene Informations-, Mitmach- und Vernetzungsinitiative, die sich auf die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Neustadt und den Ortsteilen fokussiert. (Bildnachweis: „Green Camp Neustadt“)
Erweiterung des Teams: Green Camp ist in der Kernstadt und den Ortsteilen präsent
Astrid Waller zählt zu den Gründungsmitgliedern der 2015 ins Leben gerufenen Solawi Akazienhof e.V., einer lokalen landwirtschaftlichen Erzeugergemeinschaft. Für mehr Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene engagierte sie sich unter anderem bereits beim „Stadtradeln“ sowie den Klimademos. Darüber hinaus organisierte sie Aktionen zur „Earth Hour“ und Kleidertauschpartys … Was sie motiviert, beim Green Camp Neustadt mitzumachen, beschreibt sie so: „Ich will die ‚grünen Aufbrüche‘ engagierter Aktionsgruppen in meiner Stadt mit Tatkraft und meinem breiten Netzwerk noch aktiver unterstützen. Ein weiteres Ziel ist es, ein ,echtes‘ Camp zu veranstalten, bei dem sich lokale Nachhaltigkeits- Akteure und BügerInnen treffen können!“
Auch Christoph Fuhrbach engagiert sich bereits seit Jahrzehnten für eine nachhaltigere Zukunft: Ihm liegt die deutliche Verringerung des Wohlstands- und Gerechtigkeits-Gefälles zwischen materiell reichen Gesellschaften im globalen Norden und den benachteiligten, teilweise sogar ausgebeuteten, Menschen im globalen Süden am Herzen. Ins Lenkungsteam bringt er Erfahrungen seiner beruflichen Tätigkeit als Referent für weltkirchliche Aufgaben im Bistum Speyer und der Mitarbeit bei verschiedenen NGOs, sogenannten Nichtregierungsorganisationen ein. Sportinteressierten ist Christoph Fuhrbach wegen seiner Ausnahmeleistungen im Radsport weit über Neustadt hinaus bekannt.
Margret Wesely denkt und handelt ebenfalls in Netzwerken. Die Kommunikationsexpertin ist zu Green Camp Neustadt gestoßen, „um möglichst viele Menschen über ‚grüne‘ Themen in Neustadt zu informieren.“ Sie war positiv überrascht darüber, wie viele und vielfältige lokale Initiativen es bereits gibt! Beim Thema Nachhaltigkeit lag ihr Fokus bislang im privaten Umfeld: Die überzeugte Radfahrerin vermeidet mit ihrer Familie Müll, kauft möglichst nachhaltige Produkte ein und legt nur notwendige Strecken mit dem Auto zurück.
„Mit den neuen Mitstreitern verbreitern wir unsere Basis auf lokaler Ebene. Blickt man auf die Erfahrungen und Lebensumfelder dann können wir im Lenkungsteam die Kernstadt und die Ortsteile viel umfassender abbilden,“ erklärt Marco Fraleoni. Frank Luschnat ergänzt: „Wir freuen uns über den Zuwachs im Team! Für uns ist es ein persönlicher Gewinn und ein Signal, dass wir gemeinsam auf dem richtigen Weg sind!“
Webseite und Newsletter legen wichtige Grundlagen für Aktivitäten in 2021
Parallel zum stetig steigenden Interesse am Newsletter-Angebot und der Online Informations-Plattform www.green-camp-nw.de involviert und engagiert sich das „Green Camp Neustadt“ zwischenzeitlich in unterschiedlichen lokalen Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsprojekten. So unterstützte das Team die Stadtverwaltung bei der Organisation des diesjährigen Stadtradelns und war Teil des interdisziplinären Teams, das die Bewerbung von Neustadt als „Smart City“ erarbeitet hat.
Um die Bekanntheit und Vernetzung zu fördern, führt das Lenkungsteam derzeit Gespräche mit den Neustadter Ortsverwaltungen, hat Postkarten zum Verteilen drucken lassen und erarbeitet die Maßnahmenplanung für 2021. Um die aktiven Akteure und Initiativen zum direkten Erfahrungsaustausch zusammen zu bringen, finden bei Green Camp Neustadt Netzwerktreffen statt. Aufgrund von Corona befinden sich diese aktuell in der Warteschleife.
Interessenten, die sich über das „Green Camp Neustadt“ informieren und/oder den kostenlosen Newsletter abonnieren möchten, können dies unter www.green-camp-nw.de tun.