Kabelloser Staubsauger AEG FX 9 im Test

AEG
FX9 1 IBM Lifestyle04

Im Produkttest zum klassischen Bodenstaubsauger zeigte das kabellose Gerät AEG FX 9 viele gute Funktionen.
Zusammenbau nach Lieferung: Der Zusammenbau ist recht einfach, die mitgelieferte Bedienungsanleitung chronologisch und bildhaft leicht verständlich aufgebaut. Durch Klick-Systeme sind alle Teile schnell zu verstellen bzw. austauschbar.
Akku-Leistung: Notwendig ist eine erste Ladezeit des 36V Lithium-Power-UHD-Akkus von 24 Stunden. Dann kann sich die Akku-Laufzeit aber sehen lassen. Wir haben den Gebrauchstest von mehreren Personen durchführen lassen. In jedem Fall saugte der FX 9 im ECO Modus (automatische Einstellung) eine gute Stunde eine Fläche von rund 210m². Danach war noch immer kraftvolle Akkuleistung vorhanden. Somit kann man davon ausgehen, dass die vom Hersteller angegebenen Daten absolut realistisch sind. Weitere mögliche Saugleistungseinstellungen sind High Power Modus (höchste Saugleistung), Laufzeit ca. 20 Minuten, und Normaler Modus (normale Saugleistung), Laufzeit ca. 40 Minuten, einzustellen am Haltegriff über + und -.
Saugleistung: Vor dem Gebrauch des AEG FX 9 Staubsaugers wurden unsere gesamten Testflächen mit einem handelsüblichen Kabel-Staubsauger vorgereinigt. Der FX 9 läuft im Vergleich recht leise. Überraschend: Trotz Vorreinigung fanden sich noch Feinstaub, kleinere Steinchen und Tierhaare (Katzenhaare) im beutellosen Schmutz-Auffangbehälter. Somit überzeugte die Saugleistung als sehr gut. Der Übergang von Hart- zu Textilböden war absolut problemlos, der FX 9 stellte die Saugleistung automatisch auf die Beschaffenheit des Bodens um. Durch den integrierten, dehnbaren Saugschlauch ist eine Reinigung sowohl vom Boden bis hin zur Decke möglich. Entsprechendes Zubehör, die Multifunktionsdüse, lässt sich problemlos in Möbelpinsel, Fugendüse und Polsterdüse umfunktionieren. Die Akku-Laufzeit reichte ebenso problemlos, um rund 210m² zu reinigen.
Anwendung/Bedienkomfort: Beim Übergang von Hart- zu Textilböden musste beim handelsüblichen Kabel-Staubsauger entsprechend der Düsenkopf umgestellt werden. Nicht so bei dem FX 9. Das Gerät zeigt eine hohe Flexibilität, manövriert sich problemlos von Hart- zu Textilböden, stellt im entsprechenden Saugmodus automatisch auf die benötigte Saugleistung um. Das Gerät ist leicht, extrem wendig und durch die flexible Motoreinheit (lässt sich bis zum Griff verschieben) ist eine Reinigung selbst unter Möbeln und Betten problemlos möglich. 10 LEDs an der Bodendüse leuchten den Saugraum aus, sodass kein Schmutz, auch in dunklen Ecken, übersehen wird. Eine freistehende Parkfunktion ermöglicht jederzeit das Abstellen des Gerätes im Raum. Der beutellose Schmutzbehälter ist sehr einfach zu leeren. Den Sperrknopf an der Motoreinheit drücken und den Auffangbehälter lösen. Den Deckel öffnen und ausleeren. Das Filtersystem kann unter fließendem Wasser gereinigt werden. Allerdings müssen die Teile 24 Stunden an der Luft getrocknet werden. Preis-Leistung: Mit rund 590,00 Euro ist der AEG FX 9 nicht ganz billig. Allerdings ist das Gerät durch die hohe Effizienz an Saugleistung, praktischer Handhabung und extremer Arbeitserleichterung enorm zeitsparend und das Preis-Leistungs-Verhältnis durchaus vertretbar.