Wettbewerb „Jede Wiese zählt!“ Begrünt Eure Dächer und Fassaden!

Netzwerk Nachbarschaft
Fassadenbegrunung

Hamburg, 22.03.2022 – Das bundesweite Netzwerk Nachbarschaft ruft
Anwohnergemeinschaften zu kreativen Pflanz-Aktionen im Quartier auf.
Besonders gefragt sind in diesem Jahr Projekte zur Dach- und
Fassadenbegrünung.
Viele Nachbarschaften starten jetzt die Bepflanzung von Balkonen, Beeten,
Hinterhöfen und Brachflächen im Wohnumfeld. In diesem Jahr lädt der
Wettbewerb „Jede Wiese zählt!“ dazu ein, sich verstärkt der Begrünung von
Hausfassaden und Dächern zu widmen. Die Zustimmung für derartige Aktionen ist
generell groß: 70 Prozent der Deutschen in den Metropolen wünschen sich mehr
Grün in ihrer Nachbarschaft. Wenig bekannt sind allerdings die
Fördermöglichkeiten für Gemeinschafts-Projekte.
Gut fürs Auge und die Umwelt
Das will die Aktion „Jede Wiese zählt“ ändern. Denn die Vorteile von Dach- und
Fassadenbegrünungen für Quartiere sind enorm. Durch die Bindung von
Feinstaub und CO2 sorgen die „Hausgärten“ für ein besseres Klima. Zudem
erhöhen sie die Luftfeuchtigkeit, was zur Temperatursenkung in heißen Sommern
beiträgt – mit wohltuenden Effekten auch für die Lebensqualität aller Anwohner.
Es zahlt sich daher aus, Begrünungen mit Vermietern und Miteigentümern zu
vereinbaren und sich gemeinsam für den Schutz der Umwelt stark zu machen.
„Wir empfehlen NachbarInnen, gemeinschaftlich zu agieren und auch die
Unterstützung und Beratung der Kommunen stärker in Anspruch zu nehmen“,
sagt Erdtrud Mühlens vom Netzwerk Nachbarschaft.
Tolle Preise zu gewinnen
Die diesjährige Aktion „Jede Wiese zählt“ geht bis zum 30. September. Prämiert
werden Begrünungsaktionen von Haus-, Hof- und Straßengemeinschaften. Die
zehn schönsten Projekte erhalten eine Plakette von Janosch und einen Zuschuss
von jeweils 500 Euro.
Mehr Infos unter:
undefined