• Startseite
  • Sport
  • Die Weidler Arbeitsbühnenvermietung GmbH aus Heddesheim ist neuer Business Club Partner des SV Waldhof Mannheim

„Iquitos“, „Pferd des Jahres 2016“

„Iquitos“, ein kleiner, 4-jähriger brauner Hengst von Adlerflug aus der Irika (Areion) machte das erste Mal so richtig auf sich aufmerksam, als er beim Frühjahrs-Meeting 2016, auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden, unter Jockey Norman Richter, den „Großen Preis der Badischen Wirtschaft“, ein Rennen der Europa-Gruppe II über die Distanz von 2000 Meter, gewann.

Einen Paukenschlag setzte er dann, unter Jockey Ian Ferguson, bei der Großen Galopprennwoche im mit 250.000 Euro dotierten „LONGINES-Großer Preis von Baden“, einem Rennen der Europa-Gruppe I, dem höchsten Level im Galopprennsport, vergleichbar mit der Champions-League im Fußball, über die Distanz von 2400 Metern.

Von hinten kommend überrannte er, in strömendem Regen, das ganze weitere Feld und riss die Zuschauer zu Beifallsstürmen hin.

Sein Trainer, Hans-Jürgen Gröschel (73), in Langenhagen bei Hannover, vor Freude weinend nach dem Rennen: „ Das ist ein traumhafter Tag heute für mich! Jetzt bin ich schon so viele Jahre im Geschäft und habe noch nie ein Gruppe I-Rennen gewonnen. Ich bin heiser, so habe ich während des Rennens gebrüllt! Es ist alles genau so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt hatten. Es war ein Traumrennen!“

Am 08. März 2016 hatte die oberste deutsche Galopper-Behörde, „German Racing“ in Köln, die „German Racing Champions League“, mit dem „Grand Prix des Galopprennsports“ in's Leben gerufen. Mit der „German Racing Champions League“ wurden ab der Rennsaison 2016 hochkarätige Spitzenrennen über die Distanzen von 2000 und 2400 Metern, in sechs deutschen Galopprennsportmetropolen, zu einer Serie verknüpft. In insgesamt elf Rennen, von Mai bis November, wurden die Punktsieger ermittelt.

Zum erstmaligen Gewinner des „Grand Prix des Galopprennsports“ wurde, zusätzlich zu anderen Platzierungen in großen deutschen Galopprennen und nach einem 7. Platz und 162.000 Gewinnsumme beim Japan Cup in Tokyo, Gruppe I, 2400 Meter, Ende 2016, der 4-jährige Hengst „Iquitos“ aus dem Trainingsquartier von Hans-Jürgen Gröschel in Langenhagen bei Hannover, gewählt. Eine hohe Auszeichnung für den Adlerflug-Sohn.

Nun wurde dem Crack noch eine weitere Ehrung zu Teil.

Beim ONLINE AWARD 2016, durchgeführt von Deutschlands größter Galopperzeitung „SPORT-WELT“, dem Galopper-Online-Dienst „GaloppOnline.de“ und dem Fachmagazin „Vollblut“ im Internet, wurde „Iquitos“ gerade zum „Pferd des Jahres“ von den Rennsport-Fans, über das Internet, gewählt.

Den 2. Platz belegte „Protectionist“ vor „Potemkin“, „Nightflower“ und „Isfahan“.

Text und Fotografie:
Volker Weßbecher/ FAWpress
www.foto-wessbecher.de

 Pferd_des_Jahres  Pferd_des_Jahres  Pferd_des_Jahres  Pferd_des_Jahres  Pferd_des_Jahres
 Pferd_des_Jahres