Spowo Mix 5

Künstler-Galopper gewinnt in Strasbourg-Hoerdt!

150512I151C67VW„Wizard Wolf“! Wahrlich wie ein Zauberer holte sich heute der 4-jährige Lord of England-Sohn, „Wizard Wolf“, nach einer langen Durststrecke und mehreren Trainerwechseln, für den international schaffenden Künstler und Bildhauer, Ingo Koblischek (83) aus Friedrichshafen am Bodensee, den Sieg im mit 14.000 Euro dotierten „Prix du Haut-Rhin Handicap. Heute hatte er endlich wieder einmal, wie schon Anfang 2015 auf dem Hippodrome in Strasbourg-Hoerdt, „seinen“ Boden vorgefunden. Schwer bis tief! Und so ließ er seinen 14 Konkurrenten über die 2.350 Meter lange Rennstrecke wieder keine Chance und holte den Sieg für Besitzer Ingo Koblischek in die Trainingszentrale nach Iffezheim, zu Trainerin Carmen Bocskai, die viele Jahre in der Schweiz gelebt hat und im Galopprennsport als Amateurrennreiterin und Trainerin aktiv war, wo „Wizard Wolf“ seit Mitte 2016 trainiert wird.

Natürlich riesige Freude beim Besitzer! Mit 80 Jahren war Ingo Koblischek erst aktiv, als Besitzer eines Rennpferdes, in den Galopperzirkus eingetreten. Auf der Iffezheimer BBAG Frühjahrs-Auktion 2014, hatte er "Wizard„Wolf“, als 2-jährigen Hengst, für 22.000 Euro gekauft und zu Trainer Mario Hofer nach Krefeld, in Training gegeben. Damit hatte er sich einen Lebenstraum erfüllt!

Bis heute hat der 5-jährige Hengst um die 30.000 Euro in die Stallkasse von Ingo Koblischek eingaloppiert.

„Ein eigenes Galopprennpferd ist ein Hobby von mir. „Wizard Wolf“ sollte mit seinen Einsätzen in den Galopprennen wenigstens so viel an Preisgeldern eingaloppieren, dass sich die Trainer- und sonstigen Unterhaltskosten von selbst tragen! Ansonsten ist es ein tolles Gefühl, ein eigenes Rennpferd zu besitzen und in den Rennen von Start zu Start mit zu fiebern, sein Rennpferd in der Trainingszentrale zu besuchen, es bei der Morgenarbeit laufen zu sehen und einfach viel Freude an und mit ihm zu haben.“

Jetzt fehlt nur noch, dass der Künstler, wie im Jahre 2011, die damalige Überraschungssiegerin im Prix de l´Arc de Triomphe“ „Danedream“, auch „Wizard Wolf“ als Bronzeskulptur fertigt und dem Hengst, „seinem Hengst“, damit ein ewiges Andenken widmet.

Text und Fotografie: Volker Weßbecher/ FAWpress
Fotograf, Bildjournalist, Journalist und Buchautor
www.foto-wessbecher.de

20170312I8524R2C67VW

Spowo llbottom 5mix